Grundschulen in Ronshausen und Breitenbach holen ersten Preis bei Wettbewerb

NVV kürt die besten Maler

Ronshausen / Bebra / Cornberg. Die Kinder in Ronshausen und Breitenbach sind begabte Künstler. Das haben sie bei einem Malwettbewerb unter Beweis gestellt, den der Verkehrsverbund NVV und das Bahnunternehmen Cantus ausgerichtet haben. Die beiden Grundschulen holten den ersten Preis.

Durchgesetzt beim Wettbewerb „Zugfahren ist cool“ haben sich die Klasse 2 der Grundschule Ronshausen und die Klasse 4 der Schule im Baumgarten in Breitenbach. Sie erhalten den Ersten Preis und damit jeweils 150 Euro für die Klassenkasse.

Weitere Preise holten die Eichendorffschule in Cornberg, die Brüder-Grimm-Schule in Bebra und die Regenbogenschule in Sontra. Sonderpreise gingen an die Ernst-von-Harnack-Schule in Bad Hersfeld und an die Schule im Baumgarten aus Breitenbach.

Auch Klassen der Südringgauschule Herleshausen, der Kesperschule aus Witzenhausen, der Alexander-von-Humboldt-Schule in Eschwege, der Brüder-Grimm-Schule in Baunatal und der Auefeldschule in Kassel waren erfolgreich und erhalten einen Zuschuss zur Klassenkasse. Alle übrigen Teilnehmer bekommen einen Trostpreis.

450 Einsendungen

Mit so viel Resonanz hatten sie nicht gerechnet, teilten die Veranstalter mit: Fast 450 Einsendungen von 16 Schulen seien eingegangen. Die Entscheidung sei der Jury schwergefallen, denn Qualität und Anzahl der Bilder seien herausragend gewesen.

Ziel des Wettbewerbs war es, die künftigen Fahrgäste des NVV für das Thema „Öffentlicher Nahverkehr“ zu interessieren. Grundschulklassen aller Jahrgangsstufen, die entlang der Bahnstrecken Kassel-Fulda, Bebra-Eschwege und Kassel-Göttingen liegen, konnten mitmachen. Anfang Dezember will der NVV die Preise in den Schulen übergeben.

Die 25 schönsten Motive werden ab Ende Januar für etwa vier Wochen in den Cantus-Zügen ausgestellt und können von allen Fahrgästen auf den Linien zwischen Kassel, Fulda, Bebra, Eschwege, Göttingen und Eisenach bestaunt werden. (mah/red)

Quelle: HNA

Kommentare