Konzert des Singkreises des Kirchspiels Solz und Festgottesdienst zum 40-jährigen Bestehen der Kirche

Auf krummen Wegen nicht allein

Lieder über die Liebe zu Gott: Die Frauen des Singkreises des Kirchspiels bei ihrem Konzert. Foto: Koch

Solz. Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Kirche in Solz fand am Sonntag in dem Gotteshaus ein Konzert des Singkreises des Kirchspiels Solz statt. Für den feierlichen Rahmen beim Jubiläumskonzert sorgten die acht Frauen vom Singkreis des Kirchspiels mit ihrem eineinhalbstündigen Programm. Zwei der Frauen sangen nicht nur, sondern begleiteten die heiteren und besinnlichen Lieder mit christlichen Inhalten mit Gitarre und Altflöte.

Vorgetragen wurden bekannte und weniger bekannte Lieder. Alle hatten die Liebe zu Gott und dessen Schöpfung zum Inhalt. „Ein freundlicher Blick“, „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ sowie viele an irische Segenssprüche angelehnte Lieder wurden präsentiert. Dafür gab es viel Applaus von den zahlreichen Gästen und zwei Zugaben.

Zwischen den Liedbeiträgen gab es sinnhafte Sprüche und Kurzgeschichten von Kerstin Quitsch, die als Moderatorin durch den Liedabend führte. „Gib dem Frieden Raum in Dir und wünsche Dir nicht nur die geraden Wege, sondern nehme wahr, dass Du gerade auf den krummen Wegen Gottes Beistand hast´“, sagte Kerstin Quitsch.

Den Singkreis des Kirchspiels Solz gibt es seit 14 Jahren. „Angefangen hat alles mit den Kinderbibeltagen“, erinnerte sich Axel Dück, der Pfarrer des Kirchspiels, zu dem Solz, Gilfershausen, Mönchhosbach und Imshausen gehören.

Fast alle Sängerinnen seien Mitarbeiterinnen des Kindergottesdienstes gewesen. Aktiv sind sie außerdem bei den jährlichen Weltgebetstagen. „Wir sind froh, dass wir unser Jubiläum mit so einem erfahrenen und in der Gemeinde verwurzelten Chor feiern können.“

Das Jubiläum der Solzer Kirche wurde außerdem mit einem Festgottesdienst am vergangenen Montag gefeiert. Dieser wurde vom Evangelischen Posaunenchor Solz, dem gemischten Chor „Liedertafel 1878 Gilfershausen“, der Gesangsgruppe „Popcorn“ und der Organistin Stefanie Hollstein musikalisch begleitet. (zxy) VOR 40 JAHREN

Quelle: HNA

Kommentare