Kreis Hersfeld-Rotenburg stützt den Arbeitsmarkt in Osthessen

Hersfeld-Rotenburg. Die Arbeitslosigkeit ist im Kreis Hersfeld-Rotenburg im Juni noch einmal leicht gesunken. Die Quote liegt nun bei 4,9 Prozent. Damit stützt der Landkreis auch den Arbeitsmarkt in Osthessen.

Im Bereich der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda waren im Juni 120 Menschen weniger arbeitslos als noch vor einem Jahr. Das sei ausschließlich auf den Landkreis Hersfeld-Rotenburg zurückzuführen, teilt der Leiter der Arbeitsagentur, Waldemar Dombrowski, mit. Im Kreis Fulda ist die Arbeitslosigkeit binnen Jahresfrist sogar leicht gestiegen.

Bei der Agentur für Arbeit sind aktuell 1155 Frauen und Männer aus Hersfeld-Rotenburg arbeitslos gemeldet. Das Jobcenter betreut zusätzlich noch einmal 1914 Langzeitarbeitslose. „Erfreulich ist, dass von der stabilen Konjunktur alle Personengruppen profitieren“, sagt Dombrowski. (mcj)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare