Musiker präsentieren „Musikalische Exequien“ von Heinrich Schütz in der Obersuhler Kirche

Konzert mit Kammermusik und Orgel

Obersuhl. Der Kammerchor im Kirchenkreis Rotenburg wird am kommenden Sonntag, 18. November, in der evangelischen Kirche in Obersuhl ein Konzert veranstalten, in dem die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz aufgeführt werden. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.

Neben dem halbstündigen Werk von Heinrich Schütz werden Orgel- und Chorwerke des französischen Komponisten Maurice Duruflé, sowie frühbarocke Kammermusik zu hören sein.

Fürst stellte Texte zusammen

„Musikalische Exequien“ – hinter diesem Titel verbirgt sich eine Begräbnismusik, die Heinrich Schütz 1635 anlässlich des Todes seines Landesherrn Heinrich Reuß komponierte. Der Fürst hatte noch zu seinen Lebzeiten eine deutschsprachige Sammlung von Bibeltexten und Choralversen zusammengestellt, mit denen sein Sarg beschriftet werden sollte.

Diese Textsammlung übergab Heinrichs Witwe nach dessen Tod an Schütz, der sie zur Grundlage des ersten Teils der Exequien, der Begräbnis-Messe, nahm. Mit den „Musicalischen Exequien“ erfüllte Schütz den Willen des Fürsten Heinrich und schuf die erste Begräbnismesse in deutscher statt in lateinischer Sprache.

Neben dem Kammerchor wirken mit Andreas Düker (Göttingen) Laute, Martin Fliege (Hameln) Gambe, und Reiner Volgmann (Fritzlar) Orgel. Die Gesamtleitung hat Bezirkskantor Christian Zierenberg.

Der Eintritt beträgt acht Euro, Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Nach dem Konzert wird der Förderverein vor der Kirche Glühwein und Fettenbrote anbieten. (red)

Quelle: HNA

Kommentare