Koli-Bakterien: Wasser muss nur fünf Minuten abgekocht werden

Trinkwasser – zur Zeit sein Sorgenkind: Der Leiter der Stadtwerke Rotenburg, Stephan Heckeroth, öffnet den Hahn. Körperpflege ist trotz Keimbefalls mit dem Wasser möglich. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Das Rotenburger Trinkwasser, das erneut von Koli-Bakterien verunreinigt ist, muss von den Verbrauchern lediglich fünf Minuten lang vor dem Verzehr abgekocht werden. Das erklärte der Leiter der Stadtwerke, Stephan Heckeroth, am Donnerstag gegenüber der HNA.

Diese Empfehlung könne er nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt geben.

Am Mittwoch, nach Bekanntwerden der Verunreinigung, empfahlen die Stadtwerke sicherheitshalber noch eine Abkochzeit von zehn Minuten. Fünf Minuten reichten auch für die Zubereitung von Babynahrung, erklärte Heckeroth. Körperpflege, selbst Zähneputzen, sei ohne vorheriges Abkochen möglich - wenn man das Wasser wieder ausspuckt.

Heckeroth beantwortete weitere Fragen zur zweiten Verunreinigung binnen fünf Wochen. Seine Antworten können Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe lesen.(sis)

Quelle: HNA

Kommentare