Die Knolle wird gefeiert

+
Entspannt genießen: Das Kartoffelfest mit den vielen Attraktionen, leckeren Imbissständen und den geöffneten Geschäften wird am Sonntag wieder viele Menschen in die Innenstadt locken.

Am Sonntag, 23. September, ist es wieder soweit, von 11 bis 18 Uhr dreht sich in Rotenburg alles um die Kartoffel.

Doch was wissen wir eigentlich über unser schmackhaftes Nahrungsmittel? Es gibt heute weltweit circa 5500 Sorten. Etwa 300 Millionen Tonnen werden jedes Jahr geerntet – damit ist die Kartoffel das viertwichtigste Nahrungsmittel auf unserem Planeten. Die heute kultivierten Sorten stammen ursprünglich aus den Anden vom westlichen Venezuela bis nach Argentinien und dem Süden Chiles. Wann und wie die Kartoffel nach Europa kam, ist bis heute nicht genau geklärt, der Weg führte aber wohl von Südamerika über die Kanarischen Inseln nach Spanien. Man nimmt an, dass dies in den Jahren 1564/65 geschah. Von da aus verbreitete sie sich über Italien langsam weiter in Europa.

In Deutschland wurde der Kartoffelanbau von Friedrich dem Großen (1712 - 1786) entscheidend gefördert und die nahrhafte Knolle wurde bei uns zum Hauptnahrungsmittel breiter Bevölkerungsschichten.

Kartoffelköstlichkeiten

Zum Kartoffelfest in Rotenburg wird nun eine Vielzahl an Varianten bekannter Kartoffelgerichte angeboten. Daneben gibt es auch andere Leckereien und Getränke an vielen Ständen in der Innenstadt.

Auf der alten Fuldabrücke findet von 14 bis 16 Uhr ein Kartoffeltriathlon statt. Dabei wird der Kartoffelkönig 2012 ermittelt und um 17 Uhr gekrönt. Es geht um spannende Disziplinen wie Kartoffelwettschälen oder die längste Kartoffelschale. Auch Kartoffelsackhüpfen gehört dazu. Natürlich erhält der neue Kartoffelkönig einen großen Sack Kartoffeln als Preis.

Verkehr und Parken

Der Steinweg und die alte Fuldabrücke sind am Sonntag ganztägig für den Autoverkehr gesperrt. Parkmöglichkeiten gibt es hinter der Sparkasse auf den neuen Parkplätzen. Die Zufahrt ist über den Parkplatz Dr. Jaschke möglich (ist ausgeschildert). Weitere Parkplätze gibt es nach Abschluss der Bauarbeiten wieder unter der neuen Fuldabrücke.

Verkaufsoffener Sonntag

Die Geschäfte in der Rotenburger Innenstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden alle Besucher zu einem entspannten Einkaufsvergnügen ein. Viele Sonderangebote werden vom Einzelhandel und von den gewerblichen Betrieben angeboten. Einfach mal in Ruhe bummeln und stöbern – das ist in festlicher Atmosphäre möglich. (ysc)

Kartoffelfest.pdf

Quelle: HNA

Kommentare