Klinikum Bad Hersfeld trennt sich von Chefarzt

Bad Hersfeld. Das Klinikum Bad Hersfeld trennt sich kurzfristig vom Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. Darüber informiert die Geschäftsleitung in einer Pressemitteilung.

Nach Informationen unser Zeitung handelt es sich um Prof. Dr. med. Johannes Scheele, der seit September 2009 dort tätig war.

„Das Arbeitsverhältnis des Stelleninhabers hätte ohnehin wie üblich mit Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze zum 31. Juli dieses Jahres geendet“, erklärt Geschäftsführer Martin Ködding. Infolgedessen habe man im üblichen Auswahlverfahren unter Beteiligung der Chefarztkonferenz und mit Zustimmung des Aufsichtsrats sowie des Betriebsrates einen Nachfolger benannt, der spätestens am 1. August 2012 seine Tätigkeit im Klinikum aufnehmen werde.

Dem Wunsch des Arztes nach einer längerfristigen Weiterbeschäftigung über die Vollendung des 65. Lebensjahres hinaus habe man nicht entsprechen können. Es gebe nach Mitteilung der Geschäftsführung seitens der Betriebsleitung, des Aufsichtsrats und der Chefarztkonferenz, in der alle Chefärzte und Leitende Abteilungsärzte des Klinikums vertreten sind, eine klare Entscheidung für einen Neuanfang in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. (red)

Quelle: HNA

Kommentare