Klarinette sucht neuen Musiker

+
Versierter Musiker: Klaus Heißner hat Orchester-Musik auf Klarinette und Saxophon studiert.

Die sehr gepflegte und völlig intakte B-Klarinette aus Grenadill-Holz wurde in der Kunstwerkstätte Gustav Mollenhauer & Söhne KG in Kassel gefertigt, der weltweit anerkannte Spezialist für sämtliche Holzblasinstrumente.

Das Grenadill-Holz (botanischer Name: Dalbergia melanoxylon, Leg.-Papilionaceae) hat auf der Welt verschiedene Bezeichnungen. In seinem Ursprungsland Afrika wird es hauptsächlich „Mpingo“ genannt. Im englischen Sprachgebiet heißt es „african blackwood“ oder „grenadilla“, im französischen nennt man es „grenadill d’afrique“ oder „ébène mozambique“, für die Portugiesen ist es „pao preto“ (schwarzes Holz) und im deutschen Sprachraum sagt man „Grenadill“. Auf Grund seines langsamen Wuchses ist dieses Holz besonders hart und reich an Inhaltsstoffen wie Harzen und Ölen – den so genannten Kernstoffen. Sie bestimmen die Farbe und Struktur des Holzes und sind von der Bodenbeschaffenheit des jeweiligen Standorts abhängig. Die Farbe ist braun-violett bis schwarz, die Poren sind mittelgroß, verstreut und von dunklen Kernstoffen nahezu vollständig angefüllt, so dass die Flächen fast porenlos wirken. Durch diese Besonderheiten ist das Grenadill-Holz die 1. Wahl für Oboen, Klarinetten und Flöten, insbesondere wegen seiner wasserabweisenden- und klanglich hervorragenden Eigenschaften. Es wird auf Grund seines Aussehens auch oft mit Ebenholz verwechselt.

Top-Modell 46 mit tiefer E-Mechanik

Bei dieser Klarinette handelt es sich um das Modell 46 mit tiefer E-Mechanik. Das bedeutet, dass der Naturfehler jeder Klarinette mit zu tiefen E/F-Tönen mittels des rechten Daumens korrigiert wird. Dazu gehören natürlich der Koffer und ein zweites Mundstück sowie die zweite Birne und ein Ablageständer. Das Instrument hat ein 25 Klappen Oehler System mit Ringdeckeln und doppelter F- und C-Klappe, einen F- und Es-Hebel sowie vier Triller. Die komplette Mechanik der Klarinette ist stark versilbert. Das Instrument wurde durch die Firma Mollenhauer generalüberholt und befindet sich in einem Top-Zustand.

Heißner hatte schon einen Auftritt im Weißen Haus

Dieses wunderschöne Instrument wird verkauft von Klaus Heißner, nachdem er 20 Jahre erfolgreich damit Orchester-Musik gespielt hat. Nun ist er im wohlverdienten Ruhestand und möchte in seinem Leben neue Schwerpunkte setzen – wie zum Beispiel Reisen. Klaus Heißner hat Orchester-Musik auf Klarinette und Saxophon studiert. Anschließend hat er jahrzehntelang in großen Orchestern wie dem Musikkorps der Bundeswehr Kassel und als Musikzugführer in Düsseldorf gespielt. Er hat viele junge Musiker ausgebildet, dabei aber seine Leidenschaft des Komponierens nie aus den Augen verloren.

Bildergalerie

HNA-Markt: Klarinette aus dem Hause Mollenhauer

So stammen unter anderen das Lied von Nentershausen, eine Neubearbeitung des Sontra-Liedes oder das Werra-Meißner-Lied aus seiner Feder. Am 3. Oktober 1990 war Klaus Heißner mit großem Orchester zur Feierstunde der deutschen Einheit zusammen mit dem deutschen Botschafter beim damaligen amerikanischen Präsidenten Georg Bush Senior im Weißen Haus in Washington, um die Feierstunde musikalisch zu umrahmen. Der Preis für diese wunderschöne Klarinette beträgt 1850 Euro.

Kontakt:

Telefon 01 72 / 5 61 57 69 oder

heissnermusic@online.de

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.