Anhebung der Gebühren für Kindertagesstätten geplant – Stadt hat viel investiert

Kitas sollen teurer werden

Bebra. Um eine Erhöhung der Kindergartengebühren komme man in der Stadt Bebra nach zwölf Jahren Stabilität nicht herum. Das erklärte Bürgermeister Uwe Hassl. Qualität habe ihren Preis, sagte er weiter. Leider sei Bebra keine Insel der Glückseligen. „Wir müssen den Anschlusss an die anderen Gemeinden finden“, sagte er weiter mit Blick auf die anderenorts teilweise erheblich höheren Gebühren. Das Thema steht auf der Tagesordnung der nächsten Stadtverordnetensitzung am Donnerstag, 27. März.

In den vergangenen Jahren hat die Stadt die Qualität ihrer Einrichtungen zur Kindertagesbetreuung deutlich verbessert. In die Betreuung wurde ebenso investiert wie in die räumliche Ausstattung, die Öffnungszeiten wurden verlängert und den Bedürfnissen gerade berufstätiger Eltern und Alleinerziehender angepasst.

Knapp eine Millionen Euro hat nach Angaben von Uli Rathmann von der Stadtjugendpflege allein die Erweiterung und Modernisierung der Kindertagesstätten Tabalugaland in Bebra und Rappelkiste in Weiterode gekostet. Die neue Kindertagesstätte in Breitenbach mit zusätzlich 24 neuen Plätzen für Kinder unter drei Jahren wird, bei Bezug im Herbst dieses Jahres, etwa 2,5 Millionen Euro gekostet haben. 300 000 Euro Förderung von Bund und Land hat die Stadt Bebra laut Rathmann für diese Baumaßnahme erhalten.

Die Kinderbetreuung kostet die Stadt jährlich etwa 1,6 Millionen Euro. In diesem Betrag sind auch die städtischen Zuschüsse (85 Prozent Beteiligung am Defizit) für die drei konfessionellen Kindertagesstätten in Bebra und Solz sowie für den Verein Kinderkrippe „Die kleinen Strolche“ (100 Prozent Beteiligung am Defizit) enthalten.

Die Qualität und das Ausmaß der Kinderbetreuung seien stetig gesteigert worden, betonte der Bürgermeister. Eine Anpassung der Gebühren für die Kindertagesbetreuung erstmals seit zwölf Jahren sei notwendig.

Erweiterung der Öffnungszeit

Neben einer Gebührenerhöhung werden während der Stadtverordnetenversammlung noch weitere Neuerungen, wie die Schaffung einer zusätzlichen Betreuungszeit und die Erweiterung der Öffnungszeiten der Kindertagesstätten, diskutiert werden, heißt es in einer Mitteilung. Eltern und Alleinerziehenden solle mehr Flexibilität geboten werden. ARTIKEL LINKS

Quelle: HNA

Kommentare