Kita-Streiks im Kreis Hersfeld-Rotenburg drohen ab Montag

Hersfeld-Rotenburg. Eltern müssen sich auf unbefristete Streiks in kommunalen Kitas einrichten. Im Kreis Hersfeld-Rotenburg dürften Erzieherinnen ab Montag die Arbeit niederlegen.

Noch ist nicht klar, in welchen Kindertagesstätten des Kreises Hersfeld-Rotenburg ab Montag gestreikt wird. Einzelne Kommunen stellen sich aber schon darauf ein, dass Betreuungseinrichtungen geschlossen werden müssen - auf unbestimmte Zeit.

Die Stadt Bad Hersfeld dürfte diesmal nicht um die Schließung von Kitas herumkommen, erklärt Stadtsprecher Meik Ebert. Beim Warnstreik im April konnten die Ausfälle noch durch Springerdienste ausgeglichen werden.

Anders sieht es in Rotenburg aus. Hauptamtsleiter Ralf Wassermann geht davon aus, dass die drei städtischen Kitas Egerländer Straße, Lispenhausen und Braach regulär weiter betrieben werden. Es seien nur wenige Erzieherinnen gewerkschaftlich organisiert.

Auch in Bebra, wo drei Kitas in der Kernstadt, Weiterode und Breitenbach städtisch betrieben werden, sind bislang noch keine Streiks angekündigt, sagt Stadtjugendpfleger Uli Rathmann. Ähnlich sieht es derzeit in Alheim und Cornberg aus. Einrichtungen von konfessionellen oder freien Trägern, wie die Kitas in Nentershausen, Ronshausen und Wildeck, sind in den Tarifkonflikt nicht einbezogen.

Die Entscheidung, wo gestreikt wird, soll heute Abend im Gewerkschaftshaus in der Kreisstadt fallen. Dorthin hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ihre Mitglieder geladen. „Wir werden dann mit den Erzieherinnen und Erziehern besprechen, wie wir vorgehen“, sagt Gewerkschaftssekretärin Angelika Kappe.

„Eltern haben ein Problem“ 

Heringens Bürgermeister Hans Ries geht davon aus, dass seine Mitarbeiterinnen mitmachen: „Die haben meine volle Unterstützung. Ich kann die Forderungen sehr gut nachvollziehen. Wenn gestreikt wird, dann haben die Eltern ein Problem. Bei mir wird kein Kind auf dem Schoß sitzen.“ (mcj/rey/dup)

Lesen Sie dazu auch:

- Streik in der Kita: Was Eltern jetzt wissen müssen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare