Kirmes Ronshausen: Beim Festzug trotzen alle dem heftigen Regen

Ronshausen. Was hatten sich die Ronshäuser Festzugmacher und die Aktiven der über 40 angemeldeten Gruppen für eine Mühe gegeben, um all den Zuschauern ein ganz besonderes Kirmeserlebnis zu bieten. Und doch: Es regnete wie aus Eimern.

„Ännchens“ Mutter, Annemarie Brückner, immerhin 76 Jahre alt, war sich sicher: „So einen verregneten Kirmessonntag hat es noch nie gegeben!“ Trotzdem hielten alle durch - angefangen bei der Reitergruppe und den Kirmespaaren, den Grundschulkindern samt Eltern, den farbenprächtig ausstaffierten „Mexikanern“ aus der „Straße der Harmonie“ bis hin zu den Jungs von der Feuerwehr und vom „Boccia-Club“ und der das pitschnasse Schlusslicht bildenden Pool-Billard-Truppe. (zwa)

Bilder vom nassen Umzug

Kirmesfestzug in Ronshausen

Quelle: HNA

Kommentare