Defekt an Steuerung soll schnell behoben werden

An der Rotenburger Jakobikirche gehen die Uhren anders

Kleines technisches Problem: Eine Turmuhr der Jakobikirche zeigte gestern Mittag zwölf Uhr an. Da war es aber schon 15 Minuten später. Foto: Dupont

Rotenburg. Wer zurzeit an der Rotenburger Jakobikirche vorbeigeht, sollte sich auf die Angaben der Turmuhren nicht zu sehr verlassen. Die machen, was sie wollen. Drei gingen am Dienstag fünf Minuten nach, die vierte hinkte sogar 15 Minuten hinterher.

Die Ursache ist wahrscheinlich ein kleiner Defekt an der Steuerung. In der Kirche hängt eine Funkhauptuhr. Sie sendet über Kabel jede Minute einen Impuls, der die Zifferblätter jeweils um eine Minute weiter stellt, erläuterte Dietrich Gauer. Er ist Servicetechniker der Herfurter Elektromotorenwerke, die für diese Technik in der Kirche zuständig sind.

Gauer geht davon aus, dass lediglich ein kleiner Schalter an der Funkhauptuhr oder an den Zifferblättern ausgetauscht werden muss. Die Zifferblätter hatte die Firma 2008 neu angebracht.

Spätestens Anfang nächster Woche sollen sich die Rotenburger und Besucher der Stadt wieder felsenfest auf die Uhren verlassen können. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare