Neues Angebot des Vereins Kinderförderfonds für Chancengleichheit im Kreisjugendhof stieß auf viel Interesse

Kinder haben Spaß beim Kochen

Gesunder Nachtisch: Die Kinder präsentieren stolz den selbst gemachten Obstsalat. Im Hintergrund: Myriam Brell (links) und Timo Jeppe, die den Kochkurs leiteten. Foto:  Meyer

Rotenburg. Während die achtjährige Alina Zitronen zerteilt und ihre Zwillingsschwester damit beschäftigt ist, Äpfel in kleine Stücke zu schneiden, müht sich Laura damit ab, Saft aus den halben Zitronen zu pressen. Früchte liegen auf dem Tisch vor ihnen, darunter auch Exoten wie Granatäpfel, Physalis und Ananas.

Mitglieder des im April gegründeten Rotenburger Vereins Kinderförderfonds für Chancengleichheit hatten Kinder zum gemeinsamen Kochen in die Küche des Kreisjugendhofs in Rotenburg eingeladen. Myriam Brell, Köchin in der Ausbildung und Vereinsmitglied, leitete die Kinder dabei an, gemeinsam mit Koch Timo Jeppe. Das Angebot in der Ferienzeit richtete sich an Kinder im Grundschulalter.

Es gehe darum, mit den Kindern gemeinsam etwas zu machen, wobei die auch kreativ sein könnten, erklärt Brell. „Die Kinder bekommen ein Gefühl für frische Lebensmittel, wie sie sich anfühlen und schmecken“, so Jeppe.

Nudeln und Obstsalat

Die Kleinen bereiteten Nudeln mit einer Gemüse-Tomatensoße zu, zum Nachtisch Obstsalat und Schokopudding. Sie staunten, als Timo Jeppe mit harten Schlägen eine Kokosnuss öffnete.

„Ich kann schon viele Sachen kochen, zum Beispiel Pfannkuchen“, sagte Laura selbstbewusst. Das Angebot habe sie wahrgenommen, weil ihr sonst in den Ferien langweilig sei. Brell und Jeppe arbeiteten ehrenamtlich. Die Lebensmittel spendierte Sabrina Iscioglu, die ebenfalls Mitglied im Verein Kinderförderfonds ist.

Brell sagt, dass der Verein das Angebot wiederholen werde. (zmy)

Quelle: HNA

Kommentare