Keine Übung: Scheunenbrand am Gemeindefeuerwehrtag

Oberjossa. Damit hatte auf dem Gemeindefeuerwehrtag in Oberjossa im Kreis Hersfeld Rotenburg am Samstagnachmittag auch niemand gerechnet. Mitten in den Feierlichkeiten ertönte plötzlich die Sirene.

Schnell wurde klar, die Alarmübung für die Jugend, die auch eigentlich erst in einer Stunde erwartet wurde, war es nicht. Auch nicht die verbrannten Waffeln, die man kurz zuvor zu riechen glaubte.

Dann sahen auch schon die ersten Besucher der Feuerwehr die dicke, schwarze Rauchwolke, die in den Himmel stieg und im gleichen Moment ertönte die Sirene im Dorf und die Meldeempfänger der Feuerwehrleute schlugen an.

Es handelte sich nicht um eine Übung, sondern um echtes Feuer: Nur knapp 300 Meter vom Festplatz am Feuerwehr Gerätehaus entfernt stand eine ca. zehn mal 20 Meter große Scheune im Vollbrand. Trotz der kurzen Distanz vom Gerätehaus zur Einsatzstelle und vieler Einsatzkräfte vor Ort konnte das Gebäude nicht gehalten werden und brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, weil unklar ist, was sich alles in der Scheune befand. Zur Ermittlung der Brandursache wurden Brandermittlern der Kripo hinzugezogen. (TVNews)

Bilder des Brandes

Scheunenbrand in Oberjossa

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © TVNews

Kommentare