Kater wartet auf ein neues Zuhause: Balu spielt gern

Rotenburg. Dem kleinen Kater Balu musste der Schwanz amputiert werden. Das hält ihn aber nicht davon ab, in den Räumen der Tiernothilfe in Lispenhausen lebhaft zu spielen und zu toben. Eine Frau fand den Kater schwer verletzt in Lispenhausen.

Sie informierte die Tiernothilfe, die dann die tierärztliche Behandlung einleitete. Der Tierarzt vermutet, dass der Kater sich eingeklemmt und beim Versuch, sich zu befreien, selbst verletzt hat. Wer Balu bei sich aufnehmen möchte, kann sich mit der Tiernothilfe in Verbindung setzen - Telefon 06623-1787. (zmy)

Quelle: HNA

Kommentare