Weihnachtsmarkt in Nentershausen am Sonntag

Kasperle, Chöre und Krippen

Nentershausen. Nach zwei Jahren Pause ist es wieder so weit: Am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, findet der traditionelle Weihnachtsmarkt rund um die Evangelische Kirche in Nentershausen statt.

Der Weihnachtsmarkt beginnt mit einem Gottesdienst um 13 Uhr, den Pfarrerin Annette König, Konfirmandinnen und Konfirmanden und der Männergesangverein Nentershausen gestalten. Im Anschluss öffnen die Stände rund um die Kirche und das Kuchenbüfett im Gemeindehaus.

Ausstellung in der Kirche

Fester Bestandteil des Weihnachtsmarktes ist die Krippenausstellung in der Kirche. Damit sie zu einem vollen Erfolg werden kann, bittet die Kirchengemeinde darum, die Krippen vor dem Gottesdienst mitzubringen, aufzubauen und mit einem Namensschild zu versehen.

Des Weiteren gibt es eine Tombola mit wertvollen Preisen, die die Geschäfte der Kommune und Privatpersonen gestiftet haben.

Die Erzieherinnen der Evangelischen Kindertagesstätte „Sinn-Salabim“ führen zwei Kasperle-Theaterstücke im Rathaus auf: um 14.30 Uhr „Weihnachten im Wald“ für die älteren Kinder und für die jüngeren Kinder um 15.30 Uhr „Kasperle und die Zauberhexe“.

Alle Besucher sind um 16 Uhr noch einmal in die Kirche eingeladen, denn dort singen die Schüler der Tannenbergschule, der Siedlerchor und der Kinderchor aus Nentershausen sowie der Männergesangverein Weißenhasel. Am späten Nachmittag spielen auch die Weißenhaseler Musikanten auf und sorgen für adventliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt.

Der Erlös der Veranstaltung geht an die Kirchengemeinden des Kirchspiels, an die Katholische Kirchengemeinde und zu einem Sechstel an die Bebraer Tafel. Ausrichter des Weihnachtsmarktes ist der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Nentershausen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare