Kandidaten für Kirchenvorstand in Lispenhausen dringend gesucht

Lispenhausen. Die Lage ist ernst: Für die Kirchenvorstandswahl im September gibt es derzeit noch keine gültige Kandidatenliste in Lispenhausen. Schlechtestenfalls droht der evangelischen Kirchengemeinde, am Ende ohne eigenen Vorstand dazustehen und von einem anderen Kirchenvorstand mitbetreut zu werden.

Jetzt soll eine Gemeindeversammlung einberufen werden, teilte Pfarrer Alexander Riedel mit.

Die Gemeinde trifft sich am Montag, 24. Juni, um 20 Uhr im Gemeindehaus, um über die Situation zu beraten. Die Gemeindemitglieder sollen vor allem über die Arbeit des Kirchenvorstands informiert werden und über Konsequenzen, sollte keine gültige Kandidatenliste zustande kommen.

Die Landeskirche schreibt vor, dass ein Kirchenvorstand aus mindestens vier gewählten Mitgliedern und dem Pfarer bestehen soll. Der gewählte Kirchenvorstand kann anschließend bis zu drei Personen zusätzlich berufen.

Der Wahlvorschlag sollte die doppelte Anzahl Kandidaten der zu wählenden Kirchenvorstandsmitglieder enthalten. Auf Antrag an den Kirchenkreisvorstand reicht auch die eineinhalbfache Anzahl von Kandidaten. Dieses Instrument machen sich bereits einige Kirchengemeinden im Kirchenkreis zunutze (wir berichteten), weil dann weniger Kandidatennamen auf der Liste benötigt werden.

Der Lispenhäuser Kirchenvorstand hofft, dass viele Lispenhäuser zur Gemeindeversammlung am Montag kommen werden. (sis)

Quelle: HNA

Kommentare