Auch viele Ehemalige sollen mit dabei sein

Im Juni wird gefeiert

BAUHAUS. Bauhaus feiert seine Ersterwähnung vor 675 Jahren. Vorgesehen ist ein Jubiläumsfest am Samstag, 2., und Sonntag, 3. Juni, auf der Freizeitanlage der Lebenshilfe in Bauhaus.

Der geplante Ablauf: Eröffnung am Samstag um 19 Uhr, anschließend Begrüßungsabend mit Unterhaltung und einem 675-Jahr-Feuer als krönendem Höhepunkt. Geehrt wird zudem der Besucher mit der weitesten Anreise. Über 100 ehemalige Einwohner von Bauhaus sind zur Teilnahme eingeladen worden.

Kinder und Jugendliche des Ortes wollen zudem 675 Kerzen anzünden. Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche. Anschließend beginnt der offizielle Festakt mit den Ansprachen der Gäste.

Erwartet werden unter anderen Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Bürgermeister Ralf Hilmes. Nach dem Mittagessen gibt es ein buntes Programm mit viel Unterhaltung für Kinder und Erwachsene.

Ponyreiten und Hüpfburg

Vorgesehen sind unter anderem Ponyreiten, Springen auf einer Hüpfburg und Wettsägen. Umrahmt wird das Jubiläumsfest mit Ausstellungen von Bildern aus der Ortsgeschichte sowie mit Ausrüstungen, Arbeitsgeräten und Gegenständen aus dem Bergbau. Vorbereitet wird das Jubiläumsfest von einem Projektteam. Dem Gremium gehören Bernd und Jörg Feiler, Norbert Bollrath, Norbert Kaiser und Wolfgang Schneider sowie als Bauhäuser Gäste Christina Feiler, Silke und Jan-Hendrik Baur an. (zvk)

Kontakt: Jörg Feiler, Telefon: 0 66 78/91 95 96; Norbert Kaiser, Telefon 0 66 27/81 85.

Quelle: HNA

Kommentare