Modellschule verabschiedet ersten doppelten Jahrgang

375 junge Leute haben das Abitur geschafft

Hersfeld-Rotenburg. Aufatmen und Party machen heißt es jetzt für 375 junge Frauen und Männer im Kreis Hersfeld-Rotenburg. Sie haben das Abitur an den allgemeinbildenden Schulen und dem beruflichen Gymnasium in Bebra geschafft. Weitere 35 junge Leute aus dem Kreis haben ihre Prüfung im Gymnasium Gerstungen bestanden. An der Adam-von Trott-Schule in Sontra, die auch von Jugendlichen aus Cornberg und Nentershausen besucht wird, waren 25 Schüler erfolgreich.

An der Modellschule Obersberg wurde erstmals ein Doppeljahrgang geprüft, also Jugendliche, die in 13 Jahren und, durch die Einführung von G 8, in zwölf Jahren zum Abitur geführt wurden, berichtete Schulleiter Karsten Backhaus. Sechs junge Leute sind bei der Prüfung durchgefallen, 56 der Schüler haben eine 1 vor dem Komma. Der Notendurchschnitt lag bei 2,43.

An der Rotenburger Jakob-Grimm-Schule waren 75 Schüler zum Abitur zugelassen, 70 haben erfolgreich abgeschlossen. Hier lag der Durchschnitt bei 2,56. Zwölf Schüler haben eine 1 vor dem Komma.

40 Schüler waren an der Werratal-Schule in Heringen zur Prüfung angetreten, 37 waren erfolgreich. Acht Schüler haben besser als mit der Note 2 abgeschlossen. Der Durchschnitt lag bei 2,53. Im Beruflichen Gymnasium in Bebra waren 60 junge Frauen und Männer zur Prüfung zugelassen. Alle haben bestanden, 16 von ihnen mit einem Einserschnitt. Insgesamt lag der Schnitt bei 2,48. Gestartet war dieser Abitur-Jahrgang in die Einführungsphase mit 70 Schülern.

Am Gymnasium in Gerstungen haben 70 von 72 angetretenen Schülern das Abitur geschafft. 29 schafften dabei die 1 vor dem Komma, berichtete Schulleiter Gerald Taubert. In Sontra sind zwei Schüler durch die Prüfung gefallen, die drei Besten erreichten einen Schnitt von 1,6. HINTERGRUND, ZUM TAGE, ZWEITER LOKALTEIL

Von Silke Schäfer-Marg

Quelle: HNA

Kommentare