Ehemaliger Chefarzt mit 76 Jahren verstorben

Jürgen Schweiger erliegt Krankheit

Jürgen Schweiger

Rotenburg. Dr. Jürgen Schweiger, bis Ende 1998 Chefarzt der Inneren Abteilung am Kreiskrankenhaus in Rotenburg, ist am Sonntag im Alter von 76 Jahren gestorben. Er erlag nach wenigen Monaten einer schweren Krebserkrankung.

Seit seinem Ruhestand hatte sich Schweiger, ein Arzt mit Leib und Seele, zusammen mit seiner Frau Brigitte für die Universitätskinderklinik in Temesvar/Rumänien eingesetzt. Schweigers brachten für den eigens gegründeten Förderverein Patricia Popa immer wieder persönlich Medikamente und medizinisches Gerät nach Rumänien.

Mithilfe einiger Mitstreiter und Spenden konnte so vielen leukämiekranken Kindern geholfen werden, die die Krankheit sonst nicht überlebt hätten.

Für die Klinikleiterin Prof. Margit Serban war Jürgen Schweiger stets Ansprechpartner in der Not, wenn medizinischer Rat, ein spezielles Medikament oder Geräte benötigt wurden. Er und seine Frau unterstützten über ein Jahrzehnt hinweg die Klinik in Temesvar, die heute auf einem hohen Niveau ihre jungen Patienten behandeln kann. Für seine Verdienste ist Jürgen Schweiger unter anderem mit dem Sanitätsorden der Republik Rumänien ausgezeichnet worden.

Jürgen Schweiger hinterlässt seine Frau, drei erwachsene Kinder und sieben Enkel. (ank)

Quelle: HNA

Kommentare