Rotenburger Theaterverein zeigt Stück von John B. Priestley – Premiere am 1. September

Inspektor kommt in die Kulisse

Überraschende Wendungen: Gespannt wartet Familie Birling auf die Fragen von Inspektor Goole – rechts im Bild Andreas Wolf. Am Samstag, 1. September, hat die neue Produktion des Theatervereins Kulisse Premiere im Festsaal des Rotenburger Schlosses. Foto: nh

Rotenburg. Drama? Komödie? Kriminalstück? Von allem etwas will die neueste Produktion des Theatervereins Kulisse bieten: Das Stück „Ein Inspektor kommt“ des englischen Autors John B. Priestley hat am Samstag, 1. September, Premiere im Festsaal des Rotenburger Schlosses. Insgesamt soll es vier Mal dort gezeigt werden. Das teilt Gert-Uwe Mende, Vorsitzender des Rotenburger Theatervereins, mit.

Vornehm geht es zu bei der feinen Unternehmerfamilie Birling – eine Verlobung wird gefeiert. Doch plötzlich taucht ein Inspektor auf, der im Fall eines Selbstmordes einer jungen Frau ermittelt. Wer war alles verstrickt, in dieses kurze, unglückliche Leben? Der Inspektor bringt auf seine subtile und seltsame Art alle zum Sprechen und die Fassade der heilen Welt und des Anstands bekommt dabei tiefe Kratzer.

Seit 31 Jahren spielen sie

Seit über einem halben Jahr proben die Amateurschauspieler des Theatervereins Kulisse unter der Regie von Heike Ronsdorf-Holstein, Sarah Ullmann und Irina Schade das spannende Stück, das mit einigen überraschenden Wendungen aufwartet. Dabei handelt es sich um die 37. abendfüllende Produktion des Theatervereins in 31 Jahren und sie bietet Spannung und Unterhaltung, wie Gert-Uwe Mende verspricht.

Nach der Premiere am Samstag, 1. September, folgen noch drei weitere Aufführungen am Sonntag, 2. September, Samstag, 8. September und Sonntag, 9. September. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

Karten zum Preis von acht Euro – fünf Euro für Schüler und Studierende – gibt es im Vorverkauf bei der Hoehlschen Buchhandlung in Rotenburg und Bebra und bei der Buchgalerie Berge in Rotenburg. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare