Bosseröder nun Ehrenmitglied im Landesverband

Höchste Weihen für Kurt Müller

Hohe Auszeichnung für Verbandsmitarbeiter: Kurt Müller aus Bosserode, links, wurde für seine Verdienste um die Kaninchenzucht durch Verbandsvorsitzenden Bernhard Große, rechts, bei der Jahrestagung in Ronshausen zum Ehrenmitglied des Landesverbandes Kurhessen ernannt. Foto: Vöckel

RONSHAUSEN. „Dem Landesverband der Kaninchenzüchter Kurhessen bleibe ich erhalten.“ Kurt Müller aus Bosserode kandidierte nicht wieder für das Amt des stellvertretenden Verbandsvorsitzenden bei der Landestagung in Ronshausen. Als Obmann für Preisrichter und als Vorsitzender des Silberclubs Kurhessen bleibt der 67-Jährige aber der nordhessischen Vereinigung der Kleintierzüchter weiterhin tätig.

Für seine Verdienste um die Kaninchenzucht erhielt Kurt Müller in der Tagung in Ronshausen die höchste Verbandsauszeichnung: die Ernennung zum Ehrenmitglied. Der Bosseröder ist seit 1970 Mitglied im Kaninchenzuchtverein Obersuhl, seit 1976 Vorsitzender des Silberclubs Kurhessen und seit 1978 Preisrichter. Der Ehrenmeister des Zentralverbandes Deutscher Kaninchenzüchter blickt zudem auf 18 Jahre Tätigkeit als Zuchtwart des Landesverbandes Kurhessen und zehn Jahre als Obmann der Preisrichter zurück.

Vom Verbandsvorsitzenden Bernhard Große wurden ferner Harold Schneider und Herbert Wolfgard (beide Heringen) für 50 Jahre Mitgliedschaft und Züchtertätigkeit mit dem Ehrenbrief des Landesverbandes Kurhessen ausgezeichnet. Diese Ehrung sollte auch Georg Jahn (Obersuhl) erhalten. Der Jubilar konnte die Auszeichnung aber nicht persönlich entgegennehmen. (zvk)

Quelle: HNA

Kommentare