Hochwasser an der Fulda: Brücken sind noch gesperrt

Rotenburg. Das Hochwasser an der Fulda ist weiter auf dem Rückzug. Der Pegel Rotenburg lag am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr erstmals seit Tagen wieder unter der Meldestufe 1, die bei einem Stand von vier Metern ausgelöst wird.

Lesen Sie auch

- Hersfeld-Rotenburg: Hochwasser an Fulda und Werra sinkt

Die Fuldabrücken bei Braach, Baumbach und Niederellenbach waren am Dienstagmittag jedoch noch gesperrt. Nach Angaben der Polizeistation Rotenburg könnten die Wege über die Fulda aber innerhalb der kommenden Stunden wieder freigegeben werden. Da für die kommenden Tage keine weiteren Niederschläge angesagt sind, geht das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie davon aus, dass die Fulda am Freitag auf einen Stand von drei Metern sinkt. (mcj)

Hochwasser im Kreis Hersfeld-Rotenburg

Quelle: HNA

Kommentare