Er entdeckte den Brand beim Spaziergang

HNA-Reporter alarmierte Feuerwehr und verhinderte größeren Schaden

Achim Meyer

Rotenburg. Es war ein HNA-Reporter, der am Montagabend die Feuerwehr alarmiert hat, weil im Bauhof der Stadt Rotenburg ein Minibagger brannte. Vermutlich hat Achim Meyer, der durch Zufall zur rechten Zeit am rechten Ort war, damit verhindert, dass sich das Feuer zu einem Großbrand entwickelt.

Achim Meyer war zusammen mit seinem Vater Kurt Meyer am Abend auf einem Spaziergang entlang der Fulda, als sie zunächst verbrannten Kunststoff gerochen haben. „Dann haben wir es hinter den Fenstern des Bauhofs orange lodern sehen, und weißer Rauch kam aus dem Gebäude“, erzählt Achim Meyer. Per Handy rief er den Notruf, während es in der Halle an der Engen Gasse laut knackte: „Wir dachten, da explodiert gleich was“, erinnert sich Meyer.

Glücklicherweise hatte die Feuerwehr der Rotenburger Kernstadt am Montag ihren Übungsabend. So waren insgesamt 50 Feuerwehrleute binnen Sekunden auf ihren Fahrzeugen und auf dem Weg zum Brand, berichtet Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut. Zusätzlich zur Kernstadt wurde auch die Feuerwehr Erkshausen alarmiert.

Lesen Sie auch

- Bagger brannte auf Rotenburger Bauhofgelände

- Feuer beim Rotenburger Bauhof war keine Brandstiftung

Die Fahrzeuge kamen Achim Meyer bereits mit Blaulicht entgegen, als er nach Hause lief, um seine Fotoausrüstung zu holen. Als er wieder am Einsatzort ankam, war das Feuer bereits aus und der Minibagger in Löschschaum gehüllt.

„Eine rechtzeitige Alarmierung ist Gold wert“, sagt Jörg Fleischhut. Da das Feuer frühzeitig erkannt wurde und die Feuerwehr schnell vor Ort war, sei der Schaden so gering wie möglich geblieben. Der Verlauf eines Brandes sei zwar schwer vorherzusehen, aber in der Werkstatthalle lagerte einiges Material, an dem sich die Flammen schnell hätten ausbreiten können. „Wie das ausgegangen wäre, können wir nur mutmaßen“, sagt Fleischhut, bei dem am Montagabend aber auch Erinnerungen an den Großbrand beim benachbarten Sägewerk Hahn im vergangenen Jahr hochgekommen sind. Diesmal ist es gut ausgegangen.

Fotos von den Löscharbeiten

Bagger brennt auf Rotenburger Bauhofgelände

Bürgermeister Christian Grunwald ist sich sicher, dass der Schaden schnell eine hohe sechsstellige Summe erreicht hätte, wenn sich das Feuer ausgebreitet hätte. Schließlich standen noch zwei Lastwagen und ein Unimog für den Winterdienst sowie ein Stapler und ein Personenwagen in der Halle. „Durch das schnelle und umsichtige Handeln von Kurt und Achim Meyer sind der Allgemeinheit große Kosten erspart geblieben“, sagt Grunwald. Er will Vater und Sohn deshalb im Namen der Stadt offiziell belobigen.

Von Marcus Janz

Quelle: HNA

Kommentare