Schäden an Haus in Heringen – Keine Verletzten

Sturmböen: Unruhige Nacht für Bad Hersfelder Feuerwehr

+
Vom Winde verweht: In Bad Hersfeld musste die Feuerwehr am frühen Montagmorgen unter anderem an der Straße Am Schieferstein einen Baum beseitigen, der auf drei parkende Autos gestürzt war. Verletzt wurde niemand.

Hersfeld-Rotenburg. Mindestens 19 Bäume haben die Sturmböen am frühen Montagmorgen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg entwurzelt.

Während es im Raum Rotenburg ruhig blieb, musste die Feuerwehr in Bad Hersfeld gleich mehrmals ausrücken. Verletzt wurde niemand. In Bad Hersfeld war laut Feuerwehrsprecher Marco Wenderoth an der Straße Am Schieferstein ein Baum auf drei parkende Autos gestürzt. Am Geisufer, im Bereich der Geistalschule, kippten aus mehreren Gärten 15 Bäume auf den Fuß- und Radweg.

Aktualisiert um 18.15 Uhr.

Glimpflicher kamen die Anwohner am Seilerweg und an der Straße Am Frauenberg davon. Dort fiel jeweils ein Baum auf die Straße. An der Homberger Straße wurde zudem eine Baustellenbeschilderung umgeweht. Menschen kamen in Bad Hersfeld nach Auskunft des Feuerwehrsprechers nicht zu Schaden. Über die Höhe der Sachschäden konnte er keine Angaben machen.

Auch die Feuerwehr in Heringen musste einen Sturmschaden beseitigen. Im Stadtteil Herfa war ein Baum auf ein Haus gestürzt. Das Gebäude sei jedoch nur geringfügig beschädigt worden, sagte Stadtbrandinspektor Hans-Jürgen Pfromm auf Anfrage unserer Zeitung. Von Sturmschäden verschont wurde hingegen der nördliche Teil des Landkreises. Die Feuerwehr in Rotenburg musste nicht ausrücken. Auch der Rotenburger Polizeistation war kein Einsatz bekannt. (ses)

Quelle: HNA

Kommentare