Wechsel an der Spitze der Tourismus- und Erlebnisregion Mittleres Fuldatal

Hesse löst Eulenberg ab

Wechsel an der Spitze der Tourismus-Region Mittleres Fuldatal: Der neue Geschäftsführer Stefan Hesse (links) hat Marcus Eulenberg abgelöst. Foto: Steinbach

Rotenburg. Wechsel an der Spitze der Tourismus-Region Mittleres Fuldatal: Der neue Geschäftsführer Stefan Hesse hat Marcus Eulenberg abgelöst, der dreieinhalb Jahre lang die Geschäfte geführt hatte.

Marcus Eulenberg, den es zurück in seine nordrhein-westfälische Heimat zieht, hatte seinen Ende 2011 ausgelaufenen Drei-Jahres-Vertrag als Geschäftsführer des Tourismusverbundes von elf Städten und Gemeinden – darunter Rotenburg, Bebra, Alheim und Ronshausen – nicht verlängert. Er kam aber dem Wunsch des Vereinsvorstandes nach, noch zu bleiben, bis ein Nachfolger gefunden ist und diesen einzuarbeiten.

Der neue Geschäftsführer Stefan Hesse ist bereits seit Juni in Rotenburg. Anfang Juli wurde der Stabwechsel vollzogen, Marcus Eulenberg ist inzwischen in seine Heimatstadt Siegburg zurückgekehrt.

Das Büro der Tourismus-Region im Rotenburger Herz- und Kreislaufzentrum soll noch in diesem Sommer übergangsweise ins Rotenburger Rathaus verlegt werden, sagt Hesse. Wenn das Bahnhofsgebäude umgebaut und saniert ist, soll das Büro in den Rotenburger Bahnhof umziehen, wo auch die bisher an der Weingasse tätige Tourist-Information der Stadt eine neue Bleibe finden wird. Der Umzug vom HKZ in die Stadt soll die Wege zwischen Tourismusverbund und Tourist-Information verkürzen, erklärt Hesse.

Der neue Tourismusmanager stammt aus Bad Salzdetfurth bei Hildesheim und hat in Hannover Geografie mit dem Schwerpunkt Tourismus studiert. Nach einer Tätigkeit beim Harzer Tourismusverband hat er seine Diplomarbeit über die Aufwertung der Tourismus-Region Harz durch die Einfühung einer Harz-Card geschrieben – ein Thema, das auch in Nordhessen brandaktuell ist. Hesse hat für das Stadtmarketing Hildesheim gearbeitet und zuletzt das Projekt „City 2 Click“ im Raum Hildesheim betreut. Er hat die Voraussetzungen geschaffen, dass sich Touristen per Handy zu den Sehenswürdigkeiten und gastronomischen Angeboten in der Region Hildesheim leiten lassen können. „Das wäre auch für die Region Mittleres Fuldatal eine Idee“, sagt der neue Geschäftsführer.

Von Jörg Steinbach

Quelle: HNA

Kommentare