Bad Hersfelder Lollslauf: Noch neun Tage bis zum Startschuss

Der Feuermeister mit Anna, Lisa und Anna-Lisa: (von links) Lisa Hahner, Klaus Otto, Maskottchen Lola alias Anna-Lisa Schürmann, und Anna Hahner. Foto: Hahn/nh

Bad Hersfeld. Sehr optimistisch gehen die Organisatoren des Bad Hersfelder Lollslaufs in die letzten neun Tage der Vorbereitung.

"Die Anmeldezahlen stimmen uns sehr positiv, denn wir liegen derzeit über den Meldezahlen aus den Vorjahren und könnten möglicherweise sogar die Starterzahlen von 4000 erreichen“, erklärt der neue Organisationsleiter Olaf Podszuweit.

Und das, obwohl die Hersfelder nicht wie im Vorjahr zeitgleich die Hessischen Halbmarathonmeisterschaften ausrichten, betont Podszuweit. Anschließend gehen die Meldedaten zur weiteren Bearbeitung an die Zeitmessfirma Davengo nach Berlin, wo alle Startunterlagen zusammengestellt werden. Bis zum Veranstaltungswochenende selbst sind dann keine Änderungen an den Startunterlagen mehr möglich.

Schon jetzt fällt auf, dass deutlich mehr Aktive die Fünf-Kilometer-Strecke in Angriff nehmen werden als in den Vorjahren. „Wir bieten mit den fünf Kilometern eine Einsteigerstrecke für Aktive an, die auch mit relativ wenig Training zu bewältigen ist. Sie ist außerdem ideal für Kinder, die sich beim Schülerlauf unterfordert fühlen und Spaß am Laufen haben“, versucht Podszuweit eine Erklärung für die steigenden Teilnehmerzahlen.

Aufgrund der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren hat sich der SC Neuenstein dazu entschlossen, die Startzeiten nochmals zu entzerren.

„Wir möchten, dass alle Starter beste Bedingungen auf der Strecke haben und nicht Starter auf verschiedenen Distanzen an entscheidenden Stellen ineinanderlaufen“, erklärt Laufwartin Katharina Schimmelpfeng die Änderungen. Mit diesem neuen Zeitplan beginnt die Veranstaltung 30 Minuten früher und dauert etwa 20 Minuten länger.

Werner Damm, die Leichtathletikstimme des HessenFernsehens, wird in diesem Jahr nicht nach Bad Hersfeld kommen können, da er für den Sender das Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga, 1. FFC Frankfurt gegen VfL Wolfsburg, kommentieren wird. Dafür wird der Laufexperte und Organisator des Marathons in Kassel, Winfried Aufenanger, die Moderation wieder übernehmen.

Rio ist das Ziel 

Anna und Lisa Hahner, die schnellen Zwillinge aus Nüsttal-Rimmels, werden in Bad Hersfeld wieder als Ehrengäste über die Halbmarathondistanz an den Start gehen. Während für Anna das vergangene Wochenende in Berlin nicht optimal verlief, versucht Lisa, beim Frankfurt-Marathon Ende Oktober die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro zu schaffen. Dafür ist der Lollslauf der optimale Härtetest.

Quelle: HNA

Kommentare