Entscheidung in Richelsdorf

Heißes Eisen jetzt angepackt: Gerätehaus der Feuerwehr wird neu gebaut

+
Das Gerätehaus der Feuerwehr am alten Standort wird nicht saniert. Unter dem Strich überwiegen die Nachteile für die Gemeinde.

Richelsdorf. Jahrelang war das Thema ein heißes Eisen in Wildeck. Jetzt ist es entschieden: Das Gerätehaus der Feuerwehr Richelsdorf wird nicht saniert, sondern neu gebaut. Das hat die Gemeindevertretung mit großer Mehrheit entschieden. Lediglich ein Gemeindevertreter sprach sich vehement gegen einen Neubau aus.

Nach ausführlicher Diskussion stimmten am Donnerstagabend 20 Parlamentarier für einen Neubau, Gerhard Bick (FDP) stimmte dagegen, ein Mitglied der CDU-Fraktion enthielt sich.

Der Neubau soll in möglichst wirtschaftlicher Bauweise entstehen, heißt es in dem Beschluss. Der Standort wird neben der Weißberghalle liegen, die zurzeit saniert und erweitert wird.

Zu der Sitzung des Parlaments waren über 90 Besucher gekommen, vor allem Mitglieder der Feuerwehr.

Warum das Parlament sich für einen Neubau entschieden hat und was der Neubau kosten wird, lesen Sie in unserer gedruckten Samstagausgabe. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare