Heiderich: Ortsumgehung Lispenhausen kommt voran

Berlin/Lispenhausen. Die Ortsumgehung in Lispenhausen kommt Stück für Stück voran - das erklärt CDU-Bundestagsabgeordneter Helmut Heiderich. Er sei erfreut, dass der neue hessische Verkehrsminister Florian Rentsch inzwischen konkrete Schritte eingeleitet habe, um die Planung voranzutreiben.

Heiderich habe erfahren, dass in Kürze mit der Ausschreibung der notwendigen Ingenieurleistungen begonnen werden könne. Weitere Aufträge zur Fortführung der Planung sollen noch in diesem Jahr vergeben werden. Dafür stehe ein Geldbetrag von 350 000 Euro bereit. Rentsch habe außerdem eine neue Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Bau einer dritten Fuldabrücke in Aussicht gestellt.

Für den 10. September hat Heiderich im Bundesverkehrsministerium in Berlin ein weiteres Gespräch mit Staatssekretär Rainer Bomba vereinbart, zu dem auch Rotenburgs Bürgermeister Christian Grunwald, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Lispenhausens Ortsvorsteher Manfred Knoch eingeladen werden sollen. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare