Herzberg-Festival: Polizei zieht positive Bilanz

Breitenbach/H. Einen 2,6 Kilogramm schweren Haschischkuchen, Marihuana und LSD-Trips hat die Polizei am Rande des Burg-Herzberg-Festivals im Auto von drei jungen Männern gefunden. Insgesamt zieht die Polizei aber eine eine positive Bilanz des Hippie-Festivals.

Angesichts von rund 10 000 Besuchern wurden nur wenige Verstöße von der Polizei festgestellt und geahndet. Die jungen Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren waren bereits am vergangenen Dienstagabend auf der B 62 im Ortsteil Gehau bei einer Verkehrskontrolle festgenommen worden, wie die Polizei jetzt mitteilte. Neben 27 Gramm Marihuana und vier LSD-Trips fanden die Polizeibeamten im Auto der drei auch den 2,6 Kilogramm schweren „Spacecake“. Die jungen Leute gaben an, den Kuchen selbst in der elterlichen Wohnung hergestellt zu haben. Von der Staatsanwaltschaft in Fulda wurde draufhin die Durchsuchung der Wohnung angeordnet und von der Polizei in Bayern vorgenommen.

Die drei wurden später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen, Strafanzeigen wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden gefertigt und das Rauschgift sichergestellt.

Ansonsten wurden nur in sieben weiteren Fällen bei Festivalbesuchern geringe Mengen an Betäubungsmitteln gefunden und sichergestellt. Daneben gab es einige wenige kleinere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten. (red/nm)

Quelle: HNA

Kommentare