Einweihungstermin ist der 25. September

Das Handelszentrum in Bebra bekommt ein Gesicht

+
Die Mall von der Bahnhofsseite aus gesehen: Heute soll mit dem Aufbau des Stahlgerüsts begonnen werden, das das Glasdach über der 50 Meter langen Mall trägt.

Bebra. Die Bauarbeiten am Handelszentrum gehen voran. „Wir sind im Plan", sagt Reiner Friedrich, Bauleiter von Hermanns HTI-Bau aus Kassel. Der Rohbau des Handelszentrums ist fertig.

„Jetzt fangen wir mit dem Aldi an“, erläuterte Friedrich weiter.

Im Handelszentrum sind bereits die ersten Fenster montiert, zurzeit läuft die Dacheindichtung des Flachdachs. Beim künftigen dm-Drogeriemarkt, dem Gebäudeteil, das sich Richtung Post befindet, wird zurzeit der Holzbau für das Dach aufgebaut, das eine geringe Dachneigung haben wird.

Im Bereich der ehemaligen Post beginnen die Bauarbeiten für den Aldimarkt. Und hier gibt es dann doch eine Verzögerung, denn ursprünglich sollte bis Weihnachten schon die Bodenplatte fertig sein, man wartet aber noch auf eine Baugenehmigung, weil der Markt rund 200 Quadratmeter größer als geplant werden wird.

Einweihungstermin ist der 25. September dieses Jahres. „Der Termin steht“, sagt der Bauleiter. Der milde Winter hat die Arbeiten bisher nicht verzögert. Wenn es nun in nächster Zeit keinen Dauerregen gibt, steht dem zügigen Baufortschritt kaum noch etwas entgegen. „Wir sind positiv gestimmt“, erklärt Friedrich, „wenn der Winter gut war, warum soll der Sommer nicht auch gut werden?“

Zurzeit arbeiten 65 Männer auf der Baustelle. Die Zahl wird sich aber noch erhöhen, wenn es an den Innenausbau geht, sagt Friedrich.

Von den insgesamt 6000 Quadratmetern Einkaufsfläche ist der größte Teil vergeben. Noch offen sind ein Juwelier, Haushaltswaren und Frisör, erklärt Stefan Knoche von der Stadtentwicklung Bebra. Auch er äußert sich zufrieden mit dem Baufortschritt.

Knoche freut sich, dass man inzwischen schon einen Eindruck gewinnen kann, wie das Handelszentrum am Ende aussehen wird. Es gehe mit großen Schritten voran. Auch die Entkernung des alten Postgebäudes läuft bereits. Hier wird man künftig mit dem Auto durchfahren und parken können. Große Parkflächen entstehen hinter dem Gebäude Richtung Bahnhof. Wo bisher die Bahnhofstraße verlief, werden künftig ebenfalls Parkplätze sein.

Ab Ende September soll es im Handelszentrum unter anderem folgendes Angebot geben: 

• Passerella Moden auf zwei Etagen entlang der Bismarckstraße

• dm-Drogeriemarkt im rechten Gebäudeteil von der Nürnberger Straße aus gesehen (über einer Etage mit Parkplätzen)

• Aldi-Markt (1400 Quaratmeter) zwischen Postgebäude und Seniorenzentrum mit Zufahrt von der Bahnhofstraße aus

• ein Café in Semms Ecke mit der Möglichkeit, draußen oder im Zentrum zu sitzen

• ein Asia-Imbiss am Eingang Nürnberger Straße rechts

• Hoehlsche Buchhandlung

• Quick Schuh

• Frisör, Juwelier, Haushaltswaren, Bäcker

• Takko (Bekleidungskette)

Von Gudrun Schankweiler-Ziermann 

Lesen Sie mehr in der gedruckten Ausgabe unserer Zeitung.

Quelle: HNA

Kommentare