Starke Wirtschaft Wildeck will Einheit unter den Geschäftsleuten stärken

Handeln unter einem Logo

Neues Logo: Drei Ähren und eine Waage als Symbol für die Wildecker Wirtschaft. Repro: nh

Wildeck. Die Zusammenarbeit der Geschäftsleute in Wildeck macht Fortschritte. Die Vereinigung für Handel, Handwerk und Gewerbe in der Gemeinde, Starke Wirtschaft Wildeck (SWW) ist noch ganz neu, hat aber schon 32 Mitglieder – Tendenz steigend. Nun hat sich der frisch eingetragene Verein ein eigenes Logo gegeben.

Eine Waage als Sinnbild für Handel und Handwerk sowie drei Ähren als Symbol für Landwirtschaft zieren das Logo. „Es ist eine moderne Interpretation des Wildecker Wappens“, sagt Andreas Schneider. Der Elektrohändler aus Obersuhl ist stellvertretender Vorsitzender bei SWW.

Freie Nutzung für Mitglieder

Das Emblem solle dazu beitragen, dass der neue Verein eine gemeinsame Identität findet. Die Vereinigung der Gewerbetreibenden aus Wildeck wächst zusammen, und das Logo ist ein Zeichen dafür. Deshalb dürften es alle Mitglieder frei nutzen. Lizenzgebühren werden nicht fällig. Mehr noch: Schneider ruft die Mitglieder sogar dazu auf, eifrig von dem Logo Gebrauch zu machen, damit alle davon profitieren und SWW bekannt wird. Dazu wird auch beitragen, dass zunächst alle Mitgliedsbetriebe ihre Schaufenster und Fahrzeuge mit dem Logo versehen können.

Entwickelt wurde das Logo mit Hilfe von Wolfgang Schneider. Der Optikermeister mit Geschäften in Obersuhl, Bebra und Rotenburg ist Initiator des Vereins und Beisitzer im SWW-Vorstand. Er hat bereits in Bebra gute Erfahrungen mit einer Vereinigung für Handel, Handwerk und Gewerbe gemacht und regte diese Idee auch für Wildeck an. Dort ist sie auf fruchtbaren Boden gefallen.

Von Marcus Janz

Quelle: HNA

Kommentare