Bauarbeiten: Auffahrt bei Asmushausen dicht – auch Busverkehr ist betroffen

B 27 halbseitig gesperrt

Bebra/Sontra/Herleshausen. An den Brücken zwischen der Abfahrt Bebra-Asmushausen und der Abfahrt nach Bebra-Rautenhausen der Bundesstraße 27 wird ab Montag, 15. April, gearbeitet. Dann kann die B 27 hier nur abschnittweise halbseitig befahren werden. Der Verkehr aus beiden Fahrtrichtungen wird im Wechsel mit einer verkehrsabhängigen Ampel durch die neue Baustelle auf der B 27 geführt. Das teilte Hessen Mobil mit.

Eine direkte Auffahrt auf die B 27 aus Asmushausen kommend ist während der Bauzeit nicht möglich, sondern nur über Rautenhausen gegeben. Auch der landwirtschaftliche Verkehr wird unterhalb des Brückenbauwerks eingeschränkt und für die Dauer von etwa fünf Wochen auf parallel geführte Wirtschaftswege umgeleitet.

Auch der Busverkehr ist betroffen. Daher müssen ab Montag, 15. April, Busse der Linie 250 (Bebra-Sontra-Herleshausen) der RKH umgeleitet werden. Davon ist nur die Fahrtrichtung von Asmushausen nach Bebra betroffen.

In dieser Richtung halten an Schultagen nur die beiden Abfahrten 7.36 Uhr und 8.31 Uhr in Asmushausen, ebenso die drei Abfahrten samstags. Es ist hierbei aufgrund der Umleitung mit einer Verspätung bis zu acht Minuten zu rechnen, die Bahnanschlüsse in Bebra werden aber aller Voraussicht nach erreicht werden können. Das teilt Sabine Herms vom Nordhessischen Verkehrsverbund NVV mit.

Alle anderen Fahrten fahren schon ab Rautenhausen auf die B 27 und bedienen Asmushausen auf dem Weg nach Bebra nicht. Fahrgäste aus Asmushausen können aber jeweils etwa 20 Minuten zuvor den Bus der Richtung Sontra nutzen und anschließend in Rautenhausen in den Bus nach Bebra umsteigen. So könne die Anzahl der verspäteten Busse verringert werden, erklärt der NVV.

Fahrplanauskünfte gibt es im Internet oder beim NVV-Service-Telefon unter 0180/ 23 40 180 (für sechs Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Telekom, maximal 42 Cent pro Minute aus den Mobilfunknetzen). Der NVV bittet die Fahrgäste um Verständnis.

Bauzeit ein halbes Jahr

Ende September 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Bund investiert insgesamt 330 000 Euro, so teilte Hessen Mobil mit. (ank) www.nvv.de

Quelle: HNA

Kommentare