Neun Jugendliche haben sich zu Jugendmitarbeitern ausbilden lassen

Sie haben die Leiter-Lizenz

Junge Ehrenamtliche mit viel Engagement: Neun Jugendliche haben sich erfolgreich der Jugendgruppenleitercard-Ausbildung gestellt und in einem Abschlussprojekt Spenden für den Verein „Wir unterstützen Waisenkinder in Simbawe (WuWiS)“ gesammelt. Foto: nh

Rotenburg. Neun Jugendliche haben sich dafür entschieden, die Jugendgruppenleitercard-Ausbildung (Juleica), die vom Stadtjugendring Rotenburg an der Fulda (SJR) angeboten wurde, zu bestreiten.

Die Juleica-Ausbildung begannen die Jugendlichen im September des vergangenen Jahres. Einmal in der Woche fanden Treffen statt, die die Jugendlichen auf ihre spätere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorbereiten sollten. Dabei standen sowohl Theorie, als auch Praxis an. Im Fokus der Ausbildung standen Entwicklungspsychologie, Gruppenpädagogik und Suchtprävention.

Verschiedene Referenten unterrichteten die Anwärter der Juleica jede Woche über ihre Aufgaben und darüber, was die Berechtigung auf minderjährige Kinder aufzupassen bedeutet.

Nun ist es soweit. Die Teilnehmer haben die Juleica erworben. Sie sind berechtigt in verschiedenen Vereinen und Institutionen die Jugengruppen zu leiten. Und damit ist viel Verantwortung verbunden. Ab jetzt helfen die jungen ehrenamtlichen Mitarbeiter den Kindern und Jugendlichen, eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Auch sie selbst müssen sich in Problemsituationen bewähren, wenn sich zum Beispiel zwei Jugendliche streiten. Dann werden die ausgebildeten Jugendleiter beherzt eingreifen, damit dem gemeinsamen Freizeitspaß nichts mehr im Wege steht.

173 Euro Spenden

In einem Abschlussprojekt der Juleica-Ausbildung verteilten die nun ehrenamtlichen Jugendleiter selbstgemachte Schokocrossis auf dem Kunsthandwerkermarkt in Rotenburg gegen Spenden. 173 Euro sammelten die engagierten Helfer.

Diese gingen an den Verein „Wir unterstützen Waisenkinder in Simbabwe (WuWiS)“. Nicole Schilling und Ulrike Hein freuten sich über die Spende und nahmen sie stellvertretend für den Verein an. (red/mad)

Quelle: HNA

Kommentare