Benefiz-Konzerte in der Galerie

Publikum spendete 1200 Euro für Stalking-Opfer

Ihr Gesang bezauberte: Geribe Barman aus Bebra faszinierte mit starker Stimme. Felix Gerlach, rechts, hatte das Benefiz-Konzert in der Galerie organisiert. Foto: Schäfer-Marg

Rotenburg. Wenn Felix, Jonas und David Gerlach aus Rotenburg zum Konzert einladen, bleiben sie in der Regel nicht allein auf der Bühne - schon gar nicht, wenn sie nicht nur Musik machen, sondern auch Gutes tun wollen.

1200 Euro hat das Publikum in der Rotenburger Galerie am Freitag- und am Samstagabend gespendet. Geld für eine junge Frau, die sich nach den Abenden nicht nur finanziell, sondern auch moralisch gestärkt fühlen darf.

Isabel Schlegel war im März in Halle/ Westfalen von ihrem Ex-Freund mit Spiritus übergossen und angezündet worden. Sie erlitt schwerste Verbrennungen - Höhepunkt eines schrecklichen Falls von Stalking.

Unter Tränen berichtete Kristina Schlegel dem Publikum vom Anschlag auf ihre Schwester - ein Fall, der ihren Bekannten Felix Gerlach zur Organisation der Benefiz-Konzerte am Freitag und am Samstag veranlasste.

Unterstützt wurden die Brüder Gerlach von bekannten Musikern aus der Region. Dabei entstanden durchaus neue Konstellationen, etwa wenn Benni Höner, seit vielen Jahren eine feste Größe, gemeinsam mit dem jungen Felix Kohlhoff sang. Oder wenn Geribe Barmann, von Felix Gerlach begleitet das Publikum mit glockenklarem Gesang bezauberte. Jonas Gerlach ließ sich einmal von Markus Limprecht-Heusner unterstützen - auch diese Kombination war für das Publikum neu. David Gerlach am Piano und Stefan Raabe an den Drums unterstützten die Sänger wie immer gekonnt im Hintergrund.

Die jungen Musiker präsentierten Coversongs, aber auch eigene Kompositionen - meist auf Englisch, manche auch auf Deutsch. Jonas Gerlachs „Räuber und Gespenster“ etwa wird vom Publikum gern mal mitgesungen. Er, wie auch Benni Höner, brachte zudem neue Stücke, die viel von der Liebe und neuen Erfahrungen erzählen.

Ein bisschen bedauerlich, aber kaum zu verhindern war der ziemlich laute Geräuschpegel im Hintergrund. Das kommt vor, wenn sich die Zuhörer untereinander gut kennen und lange nicht gesehen haben - viele waren nur zum Konzert von ihren Studien- oder Arbeitsorten angereist. Man hatte sich also viel zu erzählen. Die Musik wurde dennoch gewertschätzt, es gab viel Beifall.

Bilder des Konzerts

Konzert heimischer Musiker in Rotenburger Galerie

Von Silke Schäfer-Marg

Quelle: HNA

Kommentare