EU Wasserrahmenrichtlinie: Belastung aus der Landwirtschaft soll vermindert werden

Runder Tisch: Grundwasser besser schützen

Bebra/Nentershausen. Um die EU Wasserrahmenrichtline ging es kürzlich bei einem Treffen in Bebra. Auf Einladung der Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt (IGLU), Göttingen, fand bei den Stadtwerken in Bebra der erste runde Tisch für die Umsetzung der Richtlinie im Raum Bebra – Nentershausen statt.

Ziel ist es, ein nachhaltiges Programm zur Verminderung der Grundwasserbelastung aus der Landwirtschaft zu etablieren. Wichtigster Baustein ist laut Pressemitteilung die gewässerschutzorientierte Beratung. Über Leitbetriebe, Demonstrationsflächen und Öffentlichkeitsarbeit sollen die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie erreicht werden.

Der sogenannte Maßnahmeraum Bebra – Nentershausen wurde im vergangenen Jahr mit Unterstützung durch die hessische Landesregierung beziehungsweise den RP Kassel gegründet. Federführend ist die Stadtwerke Bebra GmbH, die die Vorhaben auch für die Gemeinde Nentershausen mit koordiniert.

Dr. Hans-Bernhard von Buttlar und Georg Dreischulte von Iglu stellten die 2013 bereits erledigten Maßnahmen vor. Es handelt sich um die Ermittlung von Leitbetrieben und Leitflächen, um Wirtschaftsdüngeranalysen sowie um die vegetationsbegleitende Düngeberatung. Außerdem wurden für die Landwirte Hoftor- und Flächenbilanzen aufgestellt. 2014 sollen diese Maßnahmen fortgesetzt und die Ergebnisse analysiert werden.

Zu diesem Zweck soll der Arbeitskreis mindestens einmal pro Jahr zusammenkommen. Dazu gehören Vertreter der Landwirte, der Gemeinden, die landwirtschaftliche Fachbehörde, das Regierungspräsidium, die Wasserversorger, der Landesbetrieb Landwirtschaft (LLH), der Bauernverband, der Gebietsagrarausschuss und Vertreter des Beratungsbüros.

In der Veranstaltung wurde außerdem die Homepage (www.wrrl-Bebra.de) für den Raum Bebra-Nentershausen vorgestellt. (red/ank)

Kontakt: Stadtwerke Bebra, Tel. 06622/92450 (Kaltenbach), Ingenieurgemeinschaft für Landwirtschaft und Umwelt, Georg Dreischulte, Telefon 0551/548850. www.wrrl-bebra.de

Quelle: HNA

Kommentare