Brigitte-Mende-Haus bekam Gütesiegel für besondere Lebensqualität

Grüner Haken für Awo-Heim

Geborgenheit im Alter: Unser Bild zeigt von links nach rechts Else Wittich, Lieselotte Ossig, Erna Heinemann, Elfriede Profe und Johannes Hildebrand im Brigitte-Mende-Haus. Foto: nh

Bebra. Das Awo-Brigitte-Mende-Haus in Bebra hat in den vergangenen Monaten gleich zwei Auszeichnungen erhalten. Zum einen bekam die Einrichtung das Gütesiegel „Grüner Haken“ als Symbol für besondere Lebensqualität im Alter.

Verliehen wurde sie von der Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA). Zum anderen bewertete der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) das Haus schon zum zweiten Mal in Folge in allen Bereichen der Pflege mit der Note 1,0.

Freiwillige Kontrolle

Während die Kontrolle durch den MDK für alle Pflegeeinrichtungen obligatorisch ist, ist eine Überprüfung durch die BIVA freiwillig. Für die Verleihung des „Grünen Hakens“ wurde die Einrichtung in den Punkten Selbstbestimmung, Teilhabe und Menschenwürde geprüft. Awo-Heimleiterin Daniela Leuthold und ihr Team erhielten am Ende in allen Punkten die Bewertung Grün. „Jeder Mensch sucht im Alter zunehmend Geborgenheit und Zugewandtheit. Diese Atmosphäre möchten wir in unserem Haus bieten“, erklärt Leuthold.

Interessierte finden im Internet unter www.awo-nordhessen.de die genauen Ergebnisse der MDK-Bewertung sowie unter www.heimverzeichnis.de alle Pflegeheime, die mit dem „Grünen Haken“ ausgezeichnet sind oder eine solche Auszeichnung anstreben. (red/mah)

Quelle: HNA

Kommentare