25 Jahre Mauerfall: Programm für Festwoche

Grenzgemeinden feiern gemeinsam

Willkommen: Nach der Grenzöffnung auf der Autobahn bei Obersuhl am 12. November gab es ein großes Hallo. Foto: nh

Wildeck. Die Termine für die Festveranstaltungen der Gemeinden Wildeck, Gerstungen, Dippach, Dankmarshausen, Großensee und der Stadt Berka/Werra zur Grenzöffnung vor 25 Jahren vom 9. bis 16. November stehen fest.

Zur Vorbereitung der Veranstaltungen hatten sich kürzlich die Akteure in Berka getroffen.

Die Festlichkeiten werden am Sonntag, 9. November mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche Berka eröffnet, den Pfarrer Lorenz in Zusammenarbeit mit Pfarrern aus den anderen Gemeinden gestaltet. Nach einem gemeinsamen Mittagessen beginnt um 14 Uhr der Festakt im Felsenkeller der Stadt Berka mit Festansprache, Berichten von Zeitzeugen und Feierlichkeiten. Am Montag, 10. November veranstalten die Blumensteinschule Obersuhl und das Philipp-Melanchthon-Gymnasium Gerstungen ein gemeinsames Schulprojekt. Der Veranstaltungsort steht noch nicht fest. Ein weiterer Höhepunkt wird am Mittwoch, 12. November, ein Sternmarsch sein, der anlässlich der Grenzöffnung vor 25 Jahren auf der stillgelegten Autobahn bei Obersuhl stattfindet. Die Gruppen in den einzelnen Gemeinden marschieren ab 17.30 Uhr mit Laternen und Fackeln und Musik los. Ziel ist der Parkplatz „Thüringer Zipfel“. Dort findet ein Festprogramm mit den begleitenden Kapellen, einer Cover-Band, Lagerfeuer und Feuerwerk statt. Vom Freitag, 14., bis Sonntag, 16. November ist eine Ausstellung zur Grenzöffnung und zur Innerdeutschen Grenze im Wandel der Zeit im Bürgerhaus Obersuhl zu sehen. Die Eröffnungsveranstaltung ist für Freitag, 14. Nobember, um 10 Uhr geplant. Am Samstag, 15. November findet als Abschlussveranstaltung ein musikalischer Nachmittag mit Chören aus den beteiligten Kommunen im Gymnasium Gerstungen statt. Die einzelnen Veranstaltungen sollen zeitnah vor Beginn noch einmal angekündigt werden. (red/jce)

Quelle: HNA

Kommentare