Eintrag in Broschüre noch bis zum Sonntag

Gesundheitsangebote in der Region

Bebra/Rotenburg/Alheim. Bebra, Rotenburg, Alheim, kurz Zubra, wollen die Gesundheitsangebote der Region übersichtlich in einer Broschüre präsentieren. Sie soll Patienten dabei helfen, die passende Beratungseinrichtung oder Weiterbehandlung für ihr Anliegen zu finden.

Nicht nur die medizinische Versorgung durch die niedergelassenen Ärzte und Krankenhäuser, sondern auch Apotheken, Pflegeeinrichtungen, Palliativversorgung und was sonst für die gesundheitliche Versorgung benötigt werden könnte, werden darin aufgelistet und sind mit einem umfassenden Stichwortverzeichnis gut auffindbar. Auch wer Beratung zum Thema Pflege sucht oder sich über Vorsorge informieren will, findet in dieser Veröffentlichung den richtigen Ansprechpartner für sein Problem.

In den Gesundheitseinrichtungen selbst kann die Broschüre dafür genutzt werden, zum Wohle des Patienten den Kontakt zu mit- oder weiterbehandelnden Kollegen herzustellen.

„Die Broschüre ist sowohl für die Patientenberatung und -information als auch für die Netzwerkarbeit der Gesundheitsdienstleister untereinander ein wichtiges Instrument“, erläutert Christian Grunwald, der als Bürgermeister von Rotenburg auch das Gesundheitsforum im Mai eröffnet hatte. Die Zubra möchte damit einerseits ihr hervorragendes Gesundheitsangebot darstellen, andererseits die Zusammenarbeit im hiesigen Gesundheitssektor unterstützen. Dadurch und mit weiteren Schritten soll die Ansiedlung junger Fachkräfte in diesem Bereich gefördert werden.

Das kostenlose Angebot wird von den Akteuren im Gesundheitswesen rege angenommen, von den angeschriebenen Arztpraxen, Apotheken, Pflege- und sonstigen Versorgungsstrukturen wirken bereits über 90 mit. „Auch die beiden Klinikeinrichtungen nutzen selbstverständlich die Möglichkeit, ihre verschiedenen Institutionen vorzustellen“, berichtet Grunwald weiter.

Die Broschüre wird im Juni der Öffentlichkeit vorgestellt. Gesundheitseinrichtungen, deren Daten noch nicht erfasst sind, werden gebeten, sich kurzfristig noch bis zum Sonntag, 10. Juni, unter 06678/919169 oder www.gesundheitsnetz-zubra.de zu informieren und anzumelden. (red)

Quelle: HNA

Kommentare