Verein für Generationenhilfe gegründet – Vorsitzende ist Regine Sauer

Genial am Start in Alheim

Alheim. Nun kann es losgehen: Die Generationenhilfe in Alheim, kurz: Genial, ist gegründet. Und die ersten Hilfsangebote der Mitglieder liegen schon vor – von der Begleitung zum Arzt über Hilfe im Garten und gemeinsame Spaziergänge bis zu Fahrten zum Einkaufen.

Beim vierten Treffen von Interessierten wurde im Haus der Generationen alles klargemacht. Die Gründungsmitglieder haben die Satzung einstimmig angenommen, die eine kleine Arbeitsgruppe zuvor entworfen hat. Die Diskussion um den Namen für die Generationen- und Nachbarschaftshilfe mündete in das prägnante Apronym. Der offizielle Vereinsname lautet „GENIAL – GENerationenhilfe In ALheim e.V.“

Erster Vorstand

Gründungsvorsitzende von Genial ist Regine Sauer, die einstimmig gewählt wurde. Weitere Mitglieder des Vorstands sind ihr Stellvertreter Hartmut Albrecht, Kassiererin Irmgard Winkelnkemper und Schriftführerin Barbara Stahl.

Zusätzlich zum Vorstand wurde auch ein Beirat aus fachkundigen Nicht-Mitgliedern eingerichtet, der den Verein unterstützend begleiten soll. Zu diesen Beisitzern mit besonderen Projekt- und Koordinierungsaufgaben wurden Bürgermeister Georg Lüdtke, Irmgard Hamm, Fritz Aschenbrenner und Renate Reifschneider bestimmt. Geburtshelfer des Vereins und Versammlungsleiter war Stephan Wachsmuth von der Koordinierungsstelle Generationenhilfen im Landratsamt des Kreises Hersfeld-Rotenburg.

Breite Unterstützung

Bürgermeister Georg Lüdtke lobte die Unterstützung der Religionsgemeinschaften Alheims und der Ortsbeiräte für die Generationenhilfe. Außerdem hob er vor allem das Engagement von Bernd Mettelem und Wolfgang Viereck im Vorbereitungsprozess hervor. Mit diesem Einsatz habe die Bürgerhilfe Alheim eine gute Grundlage für den Start, sagte der Bürgermeister.

Inzwischen wurde der Verein, der die Gemeinnützigkeit anstrebt, beim Amtsgericht Bad Hersfeld ins Vereinsregister eingetragen. Die Hilfsangebote können zunächst bei der Gemeindeverwaltung abgefragt werden. (red/mcj)

Kontakt: Bürgerservicebüro Alheim, Jennifer Freund, Telefon 0 66 23/92 00 11

Die gesamte Entwicklung vom ersten Interessententreffen bis zur Gründung der Generationenhilfe ist auf der Homepage der Gemeinde dokumentiert: www.alheim.de/seite/167121/generationenhilfe.html

Quelle: HNA

Kommentare