Nentershäuser Kinder bekamen ein neues Hochbeet gespendet

Das Gemüse darf wachsen

Wo der Nachwuchs künftig gärtnert: Die Kindertagesstätte Sinn Salabim am Nentershäuser Schwimmbad hat eine neue Attraktion – ein frisch angelegtes Gemüsehochbeet ziert seit wenigen Tagen das Kindergarten-Gelände. Unser Bild zeigt die Mädchen und Jungen der Sternengruppe beim Anpflanzen mit dem Paten der Aktion, Holger Raub, sowie Mitarbeitern des Pflanz-Teams und Erzieherinnen. Foto: nh

Nentershausen. Da war die Freude groß: In der Nentershäuser Kindertagesstätte Sinn Salabim gibt es jetzt eine neue Attraktion. Gesponsert über der Aktion „Aus Liebe zum Nachwuchs – Gemüsebeete für Kids“, einer Initiative der Hamburger Edeka-Stiftung, ist dort ein Hochbeet frisch bepflanzt worden. Unterstützt wurden die Mädchen und Jungen dabei vom Nentershäuser Kaufmann Holger Raub.

Er will den Nachwuchs-Gärtnern als Pate in den nächsten Wochen mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie von der Bepflanzung über die Pflege bis zur Ernte des Beetes unterstützen. „Bei diesem Projekt lernen die Kinder, dass Pflanzen viel Pflege benötigen, bis aus ihnen wertvolle Lebensmittel werden“, erklärt Raub den Bildungsansatz, der hinter dem Projekt für die Kinder steckt.

Insgesamt nehmen in diesem Jahr 800 Kindergärten und Kindertagesstätten mit etwa 80 000 Mini-Gärtnern aus ganz Deutschland an der bereits vor vier Jahren gestarteten Initiative teil. Die Betreuungseinrichtungen erhalten von Edeka Gemüsehochbeete, Samen, Schürzen, Gießkannen sowie Lern- und Vorlesebücher.

Das Projekt „Aus Liebe zum Nachwuchs – Gemüsebeete für Kids“ ist laut Pressemitteilung eine langfristig angesetzte Initiative und soll in den kommenden Jahren fortgeführt und weiter ausgebaut werden. Interessierte Einrichtungen und Eltern können sich ab Mai 2012 über die Aktionen und eine Teilnahme für 2013 informieren. (pgo)

www.edeka- stiftung.de

Quelle: HNA

Kommentare