Geländer stört: CDU Bebra will wieder Durchblick am Bahnhof

+
Keine Sicht: Wer hier abbiegen will, kann nicht sehen, ob ein Fahrzeug von links kommt.

Bebra. Bauliche Veränderungen im Zuge der Stadtsanierung und der Neugestaltung des Bahnhofes begrüßt die CDU in Bebra. Allerdings seien nicht alle Baumaßnahmen geglückt.

„Kommt man die „alte“ Bahnhofstraße hochgefahren und möchte Richtung Gilfershäuser Straße nach links abbiegen, so hat man Mühe, den Verkehr einzusehen“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende.

Durch das neue Geländer mit Milchglasscheiben sei die Sicht für Linksabbieger jetzt stark beeinträchtigt. Auch ein kürzlich angebrachter Spiegel entschärfe die Situation nicht merklich.

Es könne keine Rede von einer problemlosen Einsichtnahme des Kreuzungsbereiches sein. Dies habe in den vergangenen Wochen bereits zu kritischen Situationen geführt, erklärte Strippel. Der Gefahrenbereich müsse noch einmal korrigiert werden.

Die CDU fordert deshalb die verantwortlichen Bauträger auf, zum Beispiel durch den Austausch mit einer transparenten Geländerverkleidung, wieder für den nötigen Durchblick zu sorgen.

Quelle: HNA

Kommentare