Mit geklautem Roller auf Tour - Besitzer stellt Fahrer

Rotenburg/Bebra. Da wollte ein 34-jähriger Rotenburger seinen Augen nicht trauen: Träume ich oder fährt da wirklich mein im Juni gestohlener Roller durch die Gegend. Das muss er sich wohl gedacht haben. Und tatsächlich: Es war sein Roller.

Der 34-jähriger rief sofort bei der Polizei an. Das war am Freitag um 18.45 Uhr. Den Beamten berichtete er, dass er gerade seinen Roller in Rotenburg gesehen habe, der ihm Mitte Juni geklaut worden war.

Er fuhr dem Roller hinterher, verlor ihn aber wieder aus den Augen. Etwa eine Stunde später wurde der Fahrer mit dem Roller erneut in der Münderhäuser Straße gesehen. Als er anhielt, sprach der Bestohlene den Rollerfahrer an. Daraufhin lief der Fahrer zu Fuß davon. Das berichtete die Polizei am Samstag.

Aufgrund der Täterbeschreibung konnte eine Polizeistreife den Mann kurze Zeit später in der Finkenstraße festnehmen.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen der Polizei gut bekannten 27-jährigen Bebraner. Er gab an, dass er den Roller vor einigen Wochen bei einem Bekannten günstig gekauft habe. Eine Atemalkoholkontrolle ergab, dass er über vier Promille im Blut hatte. Auch eine Fahrerlaubnis besitzt er nicht.

Auf der Polizeistation wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der 27-Jährige steht außerdem im Verdacht, Betäubungsmittel konsumiert zu haben.

Da am Roller kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht war, leitete die Polizei eine weitere Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Versicherungsschutz ein. Dazu kommt ein Verfahren wegen Hehlerei. (dup)

Quelle: HNA

Kommentare