Ehemalige Ehrenamtliche in Parlament und Ortsbeiräten in Cornberg ausgezeichnet

Fünfmal Dank und Ehre

+
Fünf Ehrenbriefe: von links Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, Werner Bettenhausen, Bürgermeister Achim Großkurth, Elvira Ivers, Werner Blackert, Erster Beigeordneter Alfred Knoch, Erhard Krück, Parlamentsvorsteher Achim Scholz und Dieter Wetzel.

Rockensüss. „Das Ehrenamt ist das Wichtigste – und in kleinen Kommunen zum Glück noch etwas ausgeprägter als anderswo.“

Mit diesen lobenden Worten leitete Achim Scholz, Parlamentsvorsteher Cornbergs, den letzten Tagesordnungspunkt der Gemeindevertretersitzung in Rockensüß ein. „Es gibt viele, die etwas tun. Aber einige tun noch ein bisschen mehr.“

Mit diesen meinte Scholz unter anderem fünf Männer und Frauen, die am Donnerstagabend den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen bekamen – für teils jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit in den Ortsbeiräten und im Gemeindeparlament. „Wir sind dankbar, dass es Menschen gibt, die vorweg gehen“, betonte auch Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, der die Cornberger Sitzung eigens besucht hatte, um den fünf mittlerweile aus ihren Ämtern ausgeschiedenen Ehrenamtlichen ihre Urkunden zu überreichen. Dazu bekamen die fünf aus den Händen von Cornbergs Bürgermeister Achim Großkurth Ehrennadeln und ein Geschenk, das von der Form der Verpackung her nach einem guten Tropfen aussah.

Mit einem zünftigen Imbiss nach der Sitzung bedankten sich die fünf beim Parlament und damit vielen ihrer ehemaligen Mitstreiter.

Von Rainer Henkel

Quelle: HNA

Kommentare