Der Vereinigte Männergesangverein Obersuhl feiert 150-jähriges Bestehen

Freude am Singen erhalten

Blick in die Vergangenheit: Der Männergesangverein Obersuhl feierte 1928 sein 65-jähriges Bestehen. Obwohl die wirtschaftliche und politische Situation zu der Zeit in Deutschland nicht rosig war und einer schweren Krise zusteuerte, blühte der Chorgesang in Obersuhl. Allein im ältesten der drei Männerchöre waren über 100 Sänger unter der Leitung von Chorleiter Albert Ottmers, erste Reihe sitzend rechts, aktiv. Das historische Foto stellte Marie Göbel zur Verfügung. Ihr Vater Heinrich Weber und Großvater Christian Weber sind als Sänger auf dem Foto abgelichtet. Foto: Repro Vöckel

OBERSUHL. Ein Kulturträger feiert Geburtstag: der Vereinigte Männergesangverein Obersuhl (VMGV). Seit 150 Jahren besteht der Chor, der in seiner langen Geschichte viele Höhen und Tiefen erlebt hat. Glanzvolle Auftritte in der eindrucksvollen Stärke von über 150 Sängern wechselten sich mit dem Niedergang in den Kriegszeiten ab.

Immer wieder ist es aber den Mitgliedern und Chorleitern gelungen, den traditionsreichen Verein mit Leben zu erfüllen und das deutsche Lied- und Kulturgut zu erhalten und zu pflegen.

Der Trend der Zeit hat auch beim Vereinigten Männergesangverein Obersuhl seine Spuren hinterlassen. Der Chor besteht heute nur noch aus 25 Sängern. Das Durchschnittsalter bewegt sich im Bereich von über 60 Jahren. Nachwuchs wird dringend gesucht. Doch darum haben sich die Sänger bislang vergebens bemüht. Auch die Aufforderung von Heinrich Maier, dem Ehrenvorsitzenden des Sängerkreises Alheimer, beim Kreissängertag in Obersuhl hat noch keine Wende bewirkt: „Lasst uns mit Optimismus und Fröhlichkeit den Chorgesang hegen und pflegen, damit er nicht verloren geht.“

Kommers und Bezirkssingen

Vielleicht gelingt das dem VMGV beim Jubiläumsfest. Das beginnt am Freitag, 24. Mai, um 19 Uhr im Bürgerhaus mit einem Festkommers, bei dem der Chorgesang im Mittelpunkt steht. Mitwirkende sind die Männerchöre Obersuhl und Fernbreitenbach, die gemischten Chöre Dankmarshausen und Gerstungen und die Kirchenchöre Obersuhl und Oberellenbach.

Der zweite Teil des Jubiläumsfestes beginnt am Sonntag, 26. Mai, um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst in der evangelischen Kirche. Ausklang und Höhepunkt ist das Bezirkssingen des Sängerbezirks Blumenstein ab 14 Uhr im Bürgerhaus mit den Männerchören Bosserode, Hönebach, Obersuhl und Richelsdorf, den gemischten Chören Obersuhl, Raßdorf und Süß sowie dem Gastchor Kleinensee.  Berichte unten

Von Herbert Vöckel

Quelle: HNA

Kommentare