Freiwillige Feuerwehr Bebra ist seit 134 Jahren im Einsatz

+
Leisten einen wichtigen Dienst für die Gemeinschaft: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bebra vor dem Feuerwehrgerätehaus. 

Bebra. Bei der Freiwillige Feuerwehr Bebra engagieren sich derzeit 48 Einsatzkräfte. Damit das ehrenamtliche Engagement auch künftig bestehen kann, werden regelmäßig Übungsabende angeboten.

Zu den Hauptaufgaben der freiwilligen Feuerwehren gehört das „Retten, Löschen, Bergen und Schützen“. Dies wird von zurzeit 48 Feuerwehrleuten bewältigt, die alle ehrenamtlich zur Stelle sind, wenn es nötig ist. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich und kann nur durch die Wertschätzung und Unterstützung durch die Bevölkerung aufrechterhalten werden. Darüber sollte sich jeder Bürger immer wieder im Klaren sein und seine Feuerwehr entsprechend würdigen. Die Feuerwehr ist eine bürgerschaftliche Selbsthilfeorganisation mit sehr langer Tradition, aber ernsthaften Zukunftssorgen wegen der Personalsituation. Für die Bürger muss klar sein, dass man nicht nur 112 anrufen, sondern selbst mitmachen muss, wenn man auch in Zukunft das heutige Sicherheitsniveau haben will.

Auch in der Jugendfeuerwehr wird bei der Feuerwehr Bebra erfolgreich gearbeitet. Ihr gehören 14 Mitglieder im Alter von 10 bis 17 Jahren an, bei den Feuerwehr-Kids sind es 18 Mitglieder im Alter von 5 bis 9 Jahren. Geboten wird neben dem Heranführen an die Aufgaben einer Feuerwehr auch aktive Freizeitgestaltung wie etwa Wettkämpfe mit anderen Wehren, Ausflugsfahrten, Schwimmen oder auch mal ein Zeltlager.

Lange Tradition hat auch das Einsammeln und Verbrennen der Weihnachtsbäume und der alljährliche öffentliche Feuerwehrball.

Jeder ist eingeladen, einmal einen Übungsabend bei der Feuerwehr zu besuchen. Gelegenheit dazu gibt es jeden zweiten und vierten Freitag im Monat um 20 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Die Jugendfeuerwehr übt jeden Mittwoch von 18.30 bis 20 Uhr und die Feuerwehr-Kids jeden ersten und dritten Donnerstag von 17.30 bis 18.30 Uhr ebenfalls im Feuerwehrgerätehaus. Alle Abteilungen zeichnet die bemerkenswert gute Kameradschaft aus. Auch die Verbindungen zur heimischen Wirtschaft sind exzellent, so wurden zum Beispiel das Boot und eine hochmoderne Wärmebildkamera aus diesem Bereich gespendet. Die Kamera leistet gute Dienste bei der Schadensreduzierung oder bei der Personensuche. (ysc)

Kontakt:

Wehrführer Stefan Hertrampf: feuerwehr@stb-hertrampf.de

Verein einschließlich Förderverein: Matthias Kaiser: matthias.kaiser@wittich-kaiser.de

www.feuerwehr-bebra.de

Quelle: HNA

Kommentare