Freie Wähler ziehen sich zurück

Hersfelder Koalition zerbricht am Festspielstreit

Plakat für die Festspiele 2014: An der Auseinandersetzung um die Festspiele und ihre Finanzierung ist nun die Koalition in der Hersfelder Stadtverordnetenversammlung zerbrochen. Foto: Reymond

Bad Hersfeld. Die Freien Wähler (FWG) in Bad Hersfeld haben die gemeinsame Fraktion mit SPD und Grünen in der Stadtverordnetenversammlung aufgekündigt. Hintergrund sind anhaltende Meinungsverschiedenheiten über die Bad Hersfelder Festspiele und den Haushalt 2014.

Diese Entscheidung verkündete FWG-Stadtverbandsvorsitzender Hans-Georg Vierheller nach einer Mitgliederversammlung. Damit verfügen SPD und Grüne nur noch über 22 der 45 Sitze im Parlament, haben also keine Mehrheit mehr.

Fraktionsvorsitzender Bernd Wennemuth (SPD) bezeichnete den Ausstieg der Freien Wähler als Verlust. Möglicherweise führe dieser Schritt dazu, dass die Stadt nun unregierbar werde. (ks)

Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Rotenburg-Bebra.

Quelle: HNA

Kommentare