Flüchtlingsunterkünfte: Landkreis prüft weitere Objekte

+
In der Diskussion: Der Landkreis möchte den Ronshäuser Waldgasthof Immensee  als Gemeinschaftsunterkunft für 40 Flüchtlinge mieten.

Hersfeld-Rotenburg. Auf der Suche nach Unterkünften für Flüchtlinge prüft der Landkreis in der Gemeinde Ronshausen zwei neue Vorschläge. Das ist das Ergebnis eines Gespräches zwischen kommunalpolitischen Verantwortungsträgern und der Ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz.

Das Treffen fand im Zuge der Diskussion über den Ronshäuser Waldgasthof Immensee statt, den der Landkreis als dringend benötigte Gemeinschaftsunterkunft für 40 Flüchtlinge mieten möchte - unsere Zeitung berichtete.

„Diese Gespräche waren geprägt von großer Sachlichkeit und Verständnis auf beiden Seiten - von den Ronshäuser Beteiligten wurden zwei weitere Vorschläge unterbreitet, die allerdings unter dem Vorbehalt stehen, dass sie mindestens so gut oder besser als das diskutierte Objekt sein und dass sie vor allem auch die Kapazität haben müssen“, erklärt Vizelandrätin Künholz. Eine Prüfung dazu stehe noch aus.

Im Falle des Waldgasthofs sei die private Eigentümerin auf den Landkreis zugekommen und habe das Objekt angeboten. „Im Übrigen kommen nicht nur etwa 40 Asylbewerber in den Landkreis, es werden vielmehr mehr als 100 zugewiesen - und das bedeutet, dass für weitere etwa 60 Personen Unterkünfte benötigt werden“, sagt Künholz. Der Landkreis sei offen für weitere gute Vorschläge, wo diese Personen untergebracht und betreut werden können. (pgo)

Quelle: HNA

Kommentare