Flammen loderten in Imbissstube

Bad Hersfeld. Im Imbiss „Feuer und Flamme“ in der Hersfelder Fußgängerzone loderten am Mittwoch Mittag gegen 13.40 Uhr tatsächlich die Flammen. Dort war Fett in einer Friteuse in Brand geraten.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Thomas Daube hatte sich ein Passant sofort einen kleinen Feuerlöscher geschnappt und versucht, die Flammen zu bekämpfen, was aber nicht gelang. Die Feuerwehr setzte einen Trupp unter Atemschutz ein, der mit einem Fettbrandlöscher und einer Decke die Flammen erstickte. Anschließend wurde mit Hilfe eines Lüfters der Rauch aus dem Imbiss geblasen.

Verletzt wurde bei dem Friteusenbrand niemand, der Sachschaden im Imbiss blieb gering. (rey)

Quelle: HNA

Kommentare