Brandmeldeanlage löste aus

Feueralarm im Rotenburg-Center - Gebäude musste am Eröffnungstag geräumt werden

Rotenburg. Ein Einsatz im Donnerstagmorgen neu eröffneten Rotenburg-Center die Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes gegen 12.30 Uhr in Atem gehalten. Ausgelöst hat den Einsatz eine Brandmeldeanlage in einem Aufzugmaschinenraum des Gebäudes.

Eine erkennbare Ursache dafür habe es allerdings nicht gegeben. Das erklärte Rotenburgs Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut soeben auf Anfrage unserer Zeitung.

Seine Wehr war mit 18 Feuerwehrleuten und vier Fahrzeugen zum Einkaufszentrum ausgerückt. Auch ein Rettungswagen des DRK war vor Ort. "Das war ein gelungener erster Probelauf", sagte Fleischhut. Der Großteil der Kunden und Angestellten habe den Lautsprecherdurchsagen im Rotenburg-Center sofort Folge geleistet.

Lesen Sie dazu auch:

Die ersten Kunden des Rotenburg-Centers zeigten sich begeistert

Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr nach kürzester Zeit hätten die Menschen das Center über dessen vier Ausgänge verlassen gehabt und vor dem Gebäude gewartet. "Wir waren ehrlich gesagt überrascht davon, wie gut und reibungslos die Räumung vonstatten gegangen ist", sagte der Stadtbrandinspektor.

"So ein Fehlalarm ist bei solchen neu gebauten Projekten an der Tagesordnung", erklärte Karl Schreiber, Chef der am heutigen Eröffnungstag zuständigen Sicherheitsdienstleister Ass&L aus Sontra. Trotzdem habe man den Alarm ernst genommen. "Schließlich konnte es ja um Menschenleben gehen." Als Ursache bestätigte auch Schreiber vermutlich einen Defekt im Brandmelder.

Durch die dadurch ausgelösten akustischen Signale und Durchsagen, die alle Besucher und Angestellten aufforderten, das Gebäude zu verlassen, sei die komplette Evakuierung in kürzester Zeit gelungen. "Es hat alles toll geklappt - Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei waren sehr schnell vor Ort", sagte der Chef der Sicherheitsfirma. (zmy/pgo)

Quelle: HNA

Kommentare